Beatrix Schwarzbach  
       
    Regisseur  
       
    Beatrix Schwarzbach wurde 1983 in Wien geboren.
Sie studierte Regie an der Universität Mozarteum Salzburg und absolvierte einen Masterstudiengang in „Speech Communication and Rhetoric“ an der Universität Regensburg. Ihre Diplominszenierung von Fassbinders Stück „Preparadise Sorry Now“ wurde zum Körber Studio Junge Regie 2007 eingeladen.
Ein Engagement als Regieassistentin führte sie 2007 ans Staatsschauspiel Dresden, wo sie einige Inszenierungen machte, etwa die Romanadaption von Diane Broeckhovens „Ein Tag mit Herrn Jules“, David Harrowers „Blackbird“ und „Maria Magdalena“ von Friedrich Hebbel.
Seit 2010 ist Beatrix Schwarzbach als freie Regisseurin tätig und inszenierte u.a. an der Neuen Bühne Senftenberg „bash – Stücke der letzten Tage“ von Neil LaBute, am Theater Augsburg „Sonny Boys“ von Neil Simon und bei den Bad Hersfelder Festspielen „Der Untergang der Titanic“ von Hans Magnus Enzensberger, sowie „Der Kaktus“ von Juli Zeh am Südthüringischen Staatstheater Meiningen.
Am Theater Bautzen stellte sie sich in der Spielzeit 2010/11 mit „Sommer mit Mädchen“ von Kai Hensel vor. Ihre Inszenierung des Stückes „Marathon“ von Claude Confortès wurde in Sorbisch erarbeitet und ist nun auch in Deutsch auf dem Spielplan. „Die Mittagsfrau“ von Julia Franck ist ihre dritte Inszenierung am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und ab Mai auf der Hauptbühne zu sehen.
 
       
     
       
         
         
  Eine Nachricht senden:  
     
  Ihr Name:    
  Ihre E-Mail-Adresse:    
         
  Ihre Nachricht:.    
         
         
       
         
         
  Die letzte Änderung dieser Seite erfolgte am 05.12.2012 um 09:34 Uhr.