Premiere:
28. 04. 2010

Regie:
Torsten Schlosser

Bühne:
Friedmar Graf

Kostüme:
Bärbel Meyering

Darsteller:
Julia Klingner
Jurij Schiemann
Marko Mieth

Almut Baumgarten

Studijowe hrajkanje čo. 5 - Lětać

(Studiospielereien Nr. 5 - Fliegen)
ins Sorbische übertragen vom Inszenierungsteam

Es spielen die Eleven des sorbischen Schauspielstudios

Das Jugendstück FLIEGEN zeichnet sich durch die authentische, bestechende Sprache, die die Autorin ihren jugendlichen Protagonisten in den Mund legt, sowie die Kompromisslosigkeit ihres Handelns aus.
Johannes und Lina leben gefährlich: Regelmäßig treffen sie sich an einem Bahnhof, um auf fahrende Züge zu springen. "dann rauschst du fort und schaust zurück, meinst fast, du könntest dich noch stehen sehn. und wie du immer kleiner wirst. in diesem krach. bist drauf und dran zu winken. wie zum abschied", sagt Lina. Die beiden begegnen Philipp, einem Pflanzenkenner, der für gewöhnlich nicht über sich spricht. Lina und Johannes aber gelingt es, ihm nach und nach zu entlocken, warum er unterwegs ist - ohne ein Ziel. In immer vertraulicheren Gesprächen, offenbaren die drei Jugendlichen einander, was sie sonst, durch einen Sprung auf den Zug, lieber hinter sich lassen.

 

Die letzte Änderung dieser Seite erfolgte am 08.07.2010 um 08:15.