Schauspiel, deutsch
Hauptbühne, großes Haus

Premiere:
25. 2. 2011

Regie:
Lutz Hillmann

Ausstattung:
Miroslaw Nowotny


Choreographie:
Brit Becker-Krüger a.G.

Musik:
Tasso Schille

Darsteller:
Ralph Hensel
Renat Safiullin a.G.
Jonas Lauenstein
Maria Schubert
Anna Marie Lehmann
René Erler a.G.
Jan Mickan
Erik Dolata
Olaf Hais
Torsten Schlosser
Jurij Schiemann
Gabriele Rothmann
Katja Reimann
Julia Hänel
Christin Oertel a.G.
István Kobjela
Thomas Ziesch



Dramaturgie:
Eveline Günther





 

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Hermann Hesse
Bearbeitung von Joachim Lux

Der Steppenwolf

Hermann Hesses „Der Steppenwolf“, 1927 erschienen, ist ein Weltbestseller. Besonders für die Jugend ist der Roman immer wieder zum Identifikations- und Bekenntnisbuch geworden, nur vergleichbar mit Goethes „Die Leiden des jungen Werther“.
Harry Haller sehnt sich nach kleinbürgerlicher Harmonie und Geborgenheit ebenso wie er ihre Begrenztheit verachtet. Diesen Konflikt erklärt er sich damit, dass er sich gespalten hat: in einen zivilisierten, ordnungsliebenden und in einen zerstörerischen, chaotischen Teil. Er vergleicht sich mit einem heimatlosen Steppenwolf, der auch nicht weiß, wohin er gehört. Erschöpft von dem verzweifelten Kampf dem Chaos die Stirn zu bieten, seine wölfische und seine menschliche Seite zu vereinigen und eins mit sich zu werden, steht er am Rande des Selbstmordes.
Da findet er durch Zufall den Weg ins Magische Theater und erfährt eine neue Lebensperspektive. Dort sind alle lebensfeindlichen Gegensätze aufgehoben, auch der zwischen Wolf und Mensch.
Hesses "Steppenwolf", der die Zwiespältigkeit der menschlichen Natur in genialer Weise schildert, zieht jeden in seinen Bann.
In über 50 Sprachen übersetzt, zählt die Auflage dieses Buches über 100 Millionen Exemplare. Damit ist er der meistgelesene deutschsprachige Roman des 20. Jahrhunderts. Anfragen für eine Dramatisierung wurden von den Hesse-Erben immer abgelehnt, erst die Bühnenfassung von
Joachim Lux (derzeit Intendant des Hamburger Thalia Theaters) hat sie überzeugt. Die Uraufführung fand 2005 am Wiener Burgtheater statt.

 


Termine in der Spielzeit:

 

Bei Facebook empfehlen/ Empfehlung per E-Mail senden:
 

homeStartseite | ImpressumImpressum | WebmasterNachricht an Webmaster

geändert:: am 21.11.2017 um 06:18 Uhr.