[PRESSE] [INTERVIEW]

Puppentheater, deutsch
Burgtheater, großer Saal

Premiere:
27.11.2011

Regie:
Ronald Mernitz a.G.

Ausstattung:
Christian Werdin a.G.




Darsteller:
Marie-Luise Müller a.G.
Andreas Larraß
Lutz Patz
Stephan Siegfried a.G.

Länge:
55 min


Dramaturgie:
Carmen Paulenz a.G.





 

Marionettenspiel nach einem russischen Märchen von Ronald Mernitz

Die purpurrote Blume

Es war einmal ein Kaufmann. Der hatte drei Töchter. Als er eines Tages auf Reisen ging, versprach er, jeder etwas mitzubringen. Die erste Tochter wünschte sich einen Pelz, die zweite Schmuck, die Jüngste aber wünschte nur, der Vater solle wohlbehalten wieder heimkehren. Pelz und Schmuck waren schnell gekauft und als er auf dem Rückweg in einem eisigen Schloss übernachtete, fand er eine purpurrote Blume, die er abbrach. Da ertönte eine schreckliche Stimme und beschuldigte ihn, die Blume gestohlen zu haben und er würde mit dem Tode bestraft. Es sei denn, er würde eine seiner Töchter in das verwunschene Schloss schicken. Als der Kaufmann nach Hause kam, freuten sich die beiden älteren Töchter über seine Geschenke. Die Jüngste aber hörte dem Vater zu und beschloss heimlich ins Schloss zu gehen, um ihren Vater zu retten. Lange lebte sie dort, aber die Gestalt des hässlichen Tieres machte ihr keine Angst, längst waren die beiden Freunde geworden und um diese Freundschaft lohnte es sich, zu kämpfen.

 


Termine in der Spielzeit:

 

Bei Facebook empfehlen/ Empfehlung per E-Mail senden:
 

homeStartseite | ImpressumImpressum | WebmasterNachricht an Webmaster

geändert:: am 11.12.2017 um 06:22 Uhr.