Schauspiel, obersorbisch
Burgtheater, Abstecher

Premiere:
01.10.2011

Regie:
Beatrix Schwarzbach a.G.

Ausstattung:
Katharina Lorenz a.G.

Darsteller:
Mirko Brankatschk
István Kobjela
Tomaš Klimann a.G.

Dramaturgie:
Madleńka Šołćic

 

Claude Confortès

Marathon

deutsche Übersetzung Yves Raeber
sorbisch von Měrana Cušcyna

Drei Marathonläufer - ein Rennen. Das Rennen des Lebens, der Kampf um Erkenntnis, Sieg und Anerkennung – es ist mehr als nur ein Marathonlauf. Was als vermeintliches Geplänkel beginnt, entwickelt sich zu einer grotesken und absurden Parabel um Leben oder Tod, um Erfolg oder Auslöschung, in der der Grat zwischen tödlicher Feindschaft und Verbrüderung, zwischen miesen Tricks und gegenseitiger Hilfe, zwischen Übermut und echtem Sportgeist sehr schmal ist. Je länger die Erschöpfung die Lebenskraft aus den Teilnehmern saugt, desto klarer kommen die Abgründe allen menschlichen Strebens zum Vorschein. Was bedeutet es zu siegen? Wie tief kann eine Niederlage gehen? Wo ist der Weg? Wo das Ziel? Und warum scheint es sich immer mehr zu entfernen?
Ein Stück, das an die physischen Grenzen der Akteure geht. Bewegung ist Leben, Leben ist Bewegung. Die Welt ist ein Theater, ein Theater der Bewegung.

 


Termine in der Spielzeit:

 

Bei Facebook empfehlen/ Empfehlung per E-Mail senden:
 

homeStartseite | ImpressumImpressum | WebmasterNachricht an Webmaster

geändert:: am 09.05.2012 um 08:20 Uhr.