Forumssuche:
Theaterforum
Das neue Webforum des DSVTH

Startseite »  » Inszenierungen » "Der Steppenwolf" (Premiere)
"Der Steppenwolf" [Beitrag #40] Tue, 01 March 2011 20:07 Zum nächsten Beitrag gehen
unbekannter Theaterfreund
Guten Tag!

Ich beglückwünsche Sie zur neuen Inszenierung "Der Steppenwolf".
Das Bautzener Publikum wird es sicher sehr differenziert aufnehmen.
Unabhängig davon möchte ich sagen, was mir persönlich auffällt.

Aus meiner Sicht fehlt dem Stück der dramatische Bogen.
Man springt von Szene zu Szene, rennt durch alle sich vorfindenden Türen, versucht permanent den roten Faden zu finden bzw. nicht zu verlieren, und selbst im vermeintlich, gedachten Höhepunkt (dem Hochzeitstanz), wird abgeblendet und zur Pause gerufen.

Danach driftet es auch nur lau vor sich hin, manch Szene versucht man gar einordnend, gerecht zu werden und fragt sich die ganze Zeit, wo ist da Hesses kongeniale Philosophie, wie und wo finde ich sie in diesem Stück wieder (vor allem für diejenigen, welche das Buch noch nicht gelesen hatten).

Es ist zwar eine gute Inszenierung, doch fehlt mir die Einzigartigkeit "Hessischer" Aussagen.
Eher erscheint es wie eine Aneinanderreihung wahlloser Ausschnitte, welche schon gar nicht durch die bereits bekannten "Video-Installationen" (siehe Das Bildnis des D.Gray) besser werden, im Gegenteil, es zerreißt sie um so mehr.

Wie gesagt, es ist eine rein subjektive Meinung, mögen viele andere einer anderen sein, aber es gibt wenig Punkte, die ausschlaggebend für mich sind, sich es ein erneutes Mal anzusehen.

Ich wünsche Ihnen trotzdem viel Glück mit dem Stück
und komme sehr gern wieder.

Auf Wiedersehen.
Re: "Der Steppenwolf" [Beitrag #41 ist eine Antwort auf Beitrag #40] Wed, 13 April 2011 15:33 Zum vorherigen Beitrag gehen
unbekannter Theaterfreund
Wir waren zur "Steppenwolf"-Aufführung am 7.April, können die
Ansicht des unbekannten Besuchers kaum teilen und finden, dass
man die sicherlich gewagte, aber unserer Meinung nach überaus
gelungene permanente Einbeziehung der Videos nicht unerwähnt
lassen sollte. Das Zusammenwirken des Live-Spiels der Schauspieler in Verbindung mit dem laufenden "Hereindrehen" der
neuen Szenen war technisch einfach perfekt und beeindruckend.
Unbedingt erwähnen möchten wir auch die schauspielerischen sowie tänzerischen Leistungen aller Mitwirkenden, ganz besonders
gefielen uns Ralph Hensel, Renat Safiullin und Jan Mickan.

Karla und Helfried Andrä
Vorheriges Thema:Pension Schöller
Nächstes Thema:Sommertheater 2011
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Wed Oct 22 14:10:07 CEST 2014

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02217 Sekunden
.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 3.0.0.
Copyright ©2001-2009 FUDforum Bulletin Board Software