Anna-Maria Brankatschk

Schauspielerin

Geboren und aufgewachsen ist Anna-Maria Brankatschk in Bautzen. Durch ihre Mutter, die lange Jahre am Bautzener Theater spielte, kommt sie zur Schauspielerei. Nach drei Jahren als Elevin am Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen ist sie seit der Spielzeit 2003/04 im Ensemble. Sie spielt neben deutschsprachigen auch ober- und niedersorbische Rollen.

Was war das Außergewöhnlichste, was Sie bisher auf der Bühne machen mussten?

Außergewöhnlich war das Stück „Ballhaus“. Da haben wir nur getanzt und nicht ein Wort gesprochen. Das ist für einen Schauspieler auch nicht alltäglich.

Was würden Sie auf der Bühne gern mal machen?

Mit ganz viel Blut sterben.

Was war Ihr Traumberuf zu Grundschulzeiten?

Lehrerin

Gibt es eine Lebensweisheit, die Sie begleitet?

Man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, wenn man aufhört zu spielen.

 

« zurück