Carmen Paulenz

Carmen Paulenz ist im Spreewald geboren und aufgewachsen. Nach drei Jahren als Elevin am Puppentheater in Bautzen studiert sie Regie/Dramaturgie an der Musischen Akademie der Künste in Prag. Sie arbeitet viele Jahre am Puppentheater Dresden und anschließend freischaffend. Seit 2003 ist sie Puppenspielerin und später auch Dramaturgin am Puppentheater des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters. Ab der Spielzeit 2015/16 gastiert sie weiterhin als Puppenspielerin in Bautzen.

Wie sind Sie zum Puppentheater gekommen?

Als Älteste von sieben Kindern habe ich meinen Geschwistern oft Puppentheater vorgespielt und mein Berufswunsch war schon frühzeitig klar.

Was war Ihre ungewöhnlichste Bühnensituation?

Vor einigen Jahren habe ich auf einem Elbedampfer gespielt, aber der Raum war so niedrig, dass ich das Handpuppenstück auf Knien spielen musste. Beim Verbeugen hörte ich: „Die Spielerin ist ganz schön groß!“

Eine typische Reaktion auf: „Ich bin Puppenspieler ...“

„... ach, Kaspertheater - kann man davon leben?“