čestni čłonojo NSLDź

Carsten Ehrlich
Intendant Lutz Hillmann überreicht Carsten Ehrlich die Urkunde zum Ehrenmitglied.

Carsten Ehrlich

Architekt

Im Juni 2016 wurde Carsten Ehrlich für seine hervorragende Tätigkeit als Architekt und Projektant bei der Neu- und Umgestaltung der Theaterhäuser des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen die Ehrenmitgliedschaft des Deutsch-Sorbischen-Volkstheaters Bautzen verliehen.

In den Jahren 2000 bis 2012 realisierte er vom Architektenentwurf bis zur Neuerrichtung als Kinder- und Jugendtheater das Burgtheater Bautzen (2000–2003); den Umbau und die Sanierung des großen Hauses (2004–2006), den Ausbau mit Magazin- und Garderobenanbau (2008–2009) sowie die grundlegende Sanierung mit Probebühnen und Verwaltung des historischen Sozietäts-Gebäudes (2010–2012). Herr Carsten Ehrlich, seine Gattin Sabine Ehrlich und sein Büro haben den Bautzener Theaterleuten zu wunderbaren Arbeitsbedingungen verholfen und so einen unschätzbaren Beitrag zum Fortbestehen des Bautzener Theaters geleistet.

Michał Lorenc

Michał Lorenz
Michael Lorenz, Ehrenmitglied des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen

dźiwadźelnik, režiser, dźiwadłowy awtor a dźiwadłowy stawiznar 1963 słušeše k załožerskim čłonam NSLDź

Ze swojim wuměłskim skutkowanjom w němčinje a serbšćinje profil NSLDź jako dźiwadźelnik a režiser přez lěta bytostnje postajowaše. Hraješe dokładnje 199 rólow, inscenowaše 50 hrow w serbšćinje a němčinje. Jako załožer a dołholětny nawoda Młodźinskeho dźiwadła Serbskeho gymnazija (załoženeho 1992) a Serbskeho činohrajneho studija (załoženeho 1994) zdoby sej wulke zasłužby wo zdobywanje wuměłskeho dorosta za serbske powołanske dźiwadło.

Jako awtor wusahowaše Michał Lorenc za swój aktiwny čas jako dźiwadźelnik wosebje z tym, zo wobdźěłowaše kopicu kruchow a zestajowaše programy. Za swjedźenski spis k 1000. jubilejej prěnjeho naspomnjenja města Budyšina zaběraše so intensiwnje ze stawiznami tudyšeho dźiwadła a spisa „Sieben Geschichten über Theater in Bautzen“.

2013 wuńdźe k 600. jubilejej dźiwadźelenja w Budyšinje nimale 600 stron wopřijacy spis „Bautzener Theatergeschichten“, za kotryž bě Michał Lorenc dlěje hač 10 lět slědźił.

Jurij Koch
Ehrenmitglied Jurij Koch und Intendant Lutz Hillmann

Jurij Koch

Autor, Journalist

Anlässlich seines 75. Geburtstages am 15. September 2011 wurde dem sorbischen Schriftsteller Jurij Koch die Ehrenmitgliedschaft des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters verliehen. Koch wird damit für seine hervorragende Leistung als sorbischer Dramatiker und zugleich als der meistgespielte sorbische Autor geehrt. In den vergangenen 40 Jahren erlebte das sorbische Publikum 16 Inszenierungen. Im Jahr 2015 feierte „Mein vermessenes Land“ von Jurij Koch Premiere im großen Haus.

Horst Gallert
Horst Gallert

Horst Gallert

Landrat a.D.

Horst Gallert hat sich um das Deutsch-Sorbische Volkstheater und vor allem um den Neubau des Burgtheaters/Dźiwadło na hrodźe verdient gemacht. Dem Landrat Horst Gallert und der Dezernentin Jutta Mieth ist es zu verdanken, dass das Theater 2003 eröffnet werden konnte. Als Landrat von 1992 bis 2001 setzte er sich unermüdlich für die Belange des Theaters ein.

Jutta Mieth

Dezernentin a.D.

Dem Landrat Horst Gallert und der Dezernentin Jutta Mieth ist es zu verdanken, dass das Deutsch-Sorbische Volkstheater im Jahr 2003 ein neu gebautes Theaterhaus – das Burgtheater/Dźiwadło na hrodźe – neu eröffnen konnte. Ihr unermüdlicher Einsatz für die Kultur und das Theater im Landkreis sind herausragend.

Benno Schramm

Benno Schramm

Schauspieler von 1953 bis 1997
Leiter des Schauspiels

Der bedeutende sorbische Schauspieler und Regisseur Benno Schramm feierte am 20. November 2014 seinen 90. Geburtstag. Der Ćišinski-Preisträger, der von 1949 mit zwei kürzeren Unterbrechungen bis 1997 Mitglied des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen war, gehört zu den profiliertesten Darstellern. Unvergessen seine Rollen in Stücken wie „Mannesjahre“, „Der Landvermesser“ ebenso seine Inszenierungen wie der „Der Revisor“ und „Der zerbrochene Krug“. Über die Grenzen der Lausitz hinaus bekannt wurde er als Schauspieler des Maxim-Gorki-Theaters Berlin sowie als Darsteller der DEFA.

Christian Reda

Tischler, Werkstattleiter von 1954 bis 1997

Christa Schaffer

Chorsängerin
Requisiteuse von 1946 bis 1993

Ruth Heine

Persönliche Referentin des Intendanten
Mitarbeiterin von 1957 bis 1990 †

Helmut Richter

Verwaltungsdirektor 1952 bis 1992 †

Wilfried Schmid

Schauspieler 1963 bis 1987 †

Maria Ulbrich

Schauspielerin 1954 bis 1987  †