Uraufführung LAUSITZER QUARTIERE ODER DER RUSSE IM KELLER

am 9. März, 19.30 Uhr im großen Haus

Der Leipziger Autor Ralph Oehme gewann den Theaterpreis "Lausitzen 2017", der von den Theatern Bautzen, Cottbus und Senftenberg ausgechrieben wurde. Nun feiert sein Stück Uraufführung.

Theaterpreis LAUSITZEN

Zwei Jahrhunderte sorbisch/lausitzer Geschichte werden auf der Bühne verhandelt. Der große historische Wurf Ralph Oehmes versucht genaue Geschichtsdarstellung und moralisches Bekenntnis zum Besonderen theatergerecht zu verbinden.

hrajny plan





Berlin, Deutsches Theater
de
Berlin, Deutsches Theater

Buchvorstellung 'Willkommen anderswo III'

Am 23. Januar, 19.30 Uhr wird im Deutschen Theater in Berlin das Buch 'Willkommen anderswo' vorgestellt.
Im Mai 2017 fand in Bautzen ein Theaterfestival statt, das theaterpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung präsentierte. Jugendliche mit verschiedenen kulturellen Wurzeln, aus Deutschland und der Fremde trafen sich auf der Bühne und spielten zusammen. Sieben renommierte Theater hatten auf Initiative des Bautzener Theaters diese Möglichkeit geschaffen. Die Erfahrungsberichte der für das Festival erarbeiteten acht Produktionen und des Festivals wurden nun in einem Buch zusammengefasst.

Studierende des Centre of Competence for Theatre (CCT) am Institut für Theaterwissenschaft Leipzig haben die Produktionen (u.a. von den Münchner Kammerspielen, dem Maxim Gorki Theater Berlin und dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg) begleitet und sich außerdem in einem Kolloquium mit den Fragen auseinandergesetzt, wie ein transkulturelles Zusammenleben gelingen und welche Rolle Theater dabei spielen kann.
Alle Ergebnisse dieser Arbeit sind nun in einem Buch zum Festival erschienen, das Prof. Dr. Günther Heeg, Direktor des CCT, und Lutz Hillmann, Intendant des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters, in enger Zusammenarbeit mit den Studierenden herausgegeben haben, erschienen im Verlag Theater der Zeit.

Theaterspiel besitzt noch nicht annähernd ausgeschöpfte Ressourcen, noch nicht umfassend erkannte Potenziale als soziale Therapie. Die Theater wollen sich an der gesellschaftlichen wichtigen Aufgabe der Integration mit ihren Mitteln beteiligen. Denn Menschen verschiedener Lebens- und Erfahrungswelten leben heute und jetzt bereits in Deutschland miteinander. Ein friedliches, sicheres Zusammenleben kann nur auf diesem Wege erreicht werden.Der Band dokumentiert die Produktionen in ihrem Entstehungsprozess. Erlebnisberichte, Essays, Reflexionen und O-Töne wurden gesammelt. Sie geben Einblick in die Projektorganisation, in die spezielle soziokulturelle Situation jeder einzelnen Stadt, in die individuellen Proben- und Theaterarbeiten, sowie in die Festivalerfahrung in Bautzen. In diesem Band kommen Intendanten, Theaterpädagogen, Jugendliche und Kinder mit und ohne Fluchterfahrung aus Berlin, Bautzen, Hamburg, Düsseldorf, Heidelberg, München, Nürnberg und Plauen zu Wort. Ein friedvolles Miteinander, Integration durch Theaterspiel ist möglich, ja erstrebenswert.

Das Bautzener Festival 'Willkommen Anderswo III', das im Mai 2017 am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen stattfand, hat einen wichtigen Schritt in diese Richtung unternommen. Nun soll das Buch 'Willkommen anderswo –sich spielend begegnen' die Erfahrungen einer breiten Öffentlichkeit, insbesondere Studierenden und (Kultur)Politikern zur Verfügung stellen.






großes Haus Bautzen, Orchester-Aufenthaltsraum
sb






Burgtheater Bautzen, großer Saal







Leipzig, Theater

Buchvorstellung 'Willkommen anderswo III'

Buchvorstellung WILLKOMMEN ANDERSWO

Diskurs - Theater anders denken XIV: Sich spielend begegnen  Für ein transkulturelles Theater!
Der wissenschaftliche Nachwuchs des Instituts für Theaterwissenschaft lädt prominente AutorInnen zum Diskurs über die ästhetischen und theoretischen Entwicklungsmöglichkeiten des Theaters ein.
In Kooperation mit dem Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig

Vorstellung und Diskussion der Bücher „Das transkulturelle Theater“ und „Willkommen anderswo  sich spielend begegnen“ zu Möglichkeiten transkultureller Bildungsarbeit durch Theater. Mit Dr. Skadi Jennicke, Kulturbürgermeisterin Stadt Leipzig, Lutz Hillmann, Intendant des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen, Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Prof. Dr. Günther Heeg sowie Claudius Baisch, Henrike Schmidt und Dana Soubh, Studierende der Leipziger Theaterwissenschaft.
Moderation Stefan Petraschewsky (MDR Kultur).


Im Mai 2017 fand in Bautzen ein Theaterfestival statt, das theaterpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung präsentierte. Jugendliche mit verschiedenen kulturellen Wurzeln, aus Deutschland und der Fremde trafen sich auf der Bühne und spielten zusammen. Sieben renommierte Theater hatten auf Initiative des Bautzener Theaters diese Möglichkeit geschaffen. Die Erfahrungsberichte der für das Festival erarbeiteten acht Produktionen und des Festivals wurden nun in einem Buch zusammengefasst.


žane předstajenje

Aktuell

Grußwort des Intendanten Lutz Hillmann

„Kultur ist keine Zutat, Kultur ist der Sauerstoff einer Nation.“ - Mit diesen Worten des leidenschaftlichen...

dale čitać

Am 26. März 2018 treffen sich wieder rund 40 Kinder-und Jugendtheatergruppen aus ganz Ostsachsen. Sie präsentieren ihre Vorstellungen und Projektideen...

dale čitać

Am 14. April, 11 Uhr startet der Vorverkauf zum 23. Bautzener Theatersommer DIE OLSENBANDE HEBT AB an der Theaterkasse, Seminarstraße.

dale čitać

Zur "Lausitzer Literatur vorMittag" am 4. Februar, 11 Uhr liest die Schauspielerin Lisa Lasch im kleinen Saal des Burgtheaters aus Heidi...

dale čitać

dźiwadłowa nowina

Jónu wob měsac wuchadźa naša dźiwadłowa nowina TheaterPlus we wudaću Hamtskeho łopjena (Amtsblatt) Wokrjesa Budyšin. Tule wudaće Juni/Juli 2017 k čitanju!

stawizny dźiwadła

Knihu "Bautzener Theatergeschichten" dóstanjeće za 15,00 euro pola spěchowanskeho towarstwa našeho dźiwadła abo při dźiwadłowej kasy.

dźiwadło darić

Sće wšitko hižo widźeli a při tym 30 procentow lutowali? Z našim abonementom ničo njeskomdźiće! Nimo toho móžeće dołhodobnje planować a kontakty nawjazać!