Das leere Haus

Stück von Carla Niewöhner
Förderpreisträgerin Stückewettbewerb Lausitzen 2017
"Das leere Haus" erzählt die Geschichte der entwurzelten Anna Symmack, die aus der Lausitzer Provinz in die Hauptstadt gezogen ist. Da die Großmutter Marja Symmack im Sterben liegt, muss Anna sich als die einzige Verwandte widerwillig um die letzten Dinge und das Haus kümmern. Die Rückkehr in die alte Heimat konfrontiert sie mit vergessenen glücklichen Zeiten und unliebsamen Erinnerungen, sowie den Fragen, die sich jeder Mensch stellt: Woher komme ich? Wohin gehe ich?
Fragmentarische Briefe und Erinnerungen von Anna und der Großmutter verknüpfen ihre Lebensläufe, wodurch die Pluralität der Stimmen aus Gegenwart und Vergangenheit ein lautmalerisches Kaleidoskop erzeugt. So fügt sich in diesen Versatzstücken das Mosaik von Annas Familiengeschichte zusammen, das neben der Offenbarung von Lebenslügen auch den Trost der Wahrheit und schließlich die Annahme der Herkunft enthält.
Carla Niewöhner gewann beim Stückewettbewerb LAUSITZEN 2017, den das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen, das Staatstheater Cottbus und die Neue Bühne Senftenberg bundesweit ausschrieben, den Förderpreis. Sie schafft Bilder, die bewegen und macht Lust auf eine Entdeckungsreise in eine Familiengeschichte, die gleichzeitig eine symptomatische Geschichte für die Bewohner der Lausitz ist.

Inszenierung

Regie: Esther Undisz
Musikalische Leitung:
Ausstattung: Katharina Lorenz
Dramaturgie:
Premiere: 22. November 2019, großes Haus

Termine

22.11.2019 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
24.11.2019 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
30.11.2019 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
06.12.2019 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
20.12.2019 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
22.12.2019 um 15:00 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
01.02.2020 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
29.02.2020 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne
09.04.2020 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne

« zurück