Die Eisbären

von Jonas Gardell
Deutsch von Regine Elsässer
1 h 10 min, keine Pause
An Ilse Wahlgrens Geburtstag gibt es wenig zu lachen und doch amüsieren sich alle prächtig.
Ilse und ihre beiden Töchter Gertrud und Solveig kennen alle Schwachstellen der anderen und wissen sie gezielt einzusetzen. Jede zieht Vergnügen aus den kleinen und großen Boshaftigkeiten, die zum Ritual ihrer Familienfeiern zu gehören scheinen. Doch erst als Ilse die mitgebrachte Geburtstagstorte vernichtet, schlägt die Stunde der Wahrheit. Die Mutter hofft nun auf ihren Sohn Gabriel, ein bekannter Schriftsteller, der nicht zum Geburtstag erschienen ist, weil er parallel zum Fest ein TV-Interview zu seinem neuen Buch gibt. Trotz Streit fiebern die drei Frauen der Sendung mit Spannung entgegen.
Doch noch einmal nimmt der Abend eine plötzliche Wendung und die Feier gerät vollends außer Kontrolle. Ein bitterböses, komisches Stück über die Abhängigkeiten und Abgründe in einer normalen Familie.
Der Schwede Jonas Gardell ist bekannt für seinen kritischen Blick auf alltägliche Situationen und sein Talent, sie durch präzise Charakterdarstellungen humorvoll zu karikieren.

Inszenierung

Regie: Alexandra Wilke
Ausstattung: Alexandra Wilke
Dramaturgie:
Premiere: 1. März 2019, Burgtheater, großer Saal

« zurück