Drei Schwestern in Bautzen

nach Anton Tschechow
Was hält uns davon ab, unsere Träume zu verwirklichen? Warum folgen wir unseren Sehnsüchten nicht? Warum erlauben wir uns nur ein kleines Leben, wenn wir größere Möglichkeiten haben? War die Vergangenheit wirklich so viel schöner als das Jetzt? Wird alles in der Zukunft automatisch besser sein oder müssen wir (außer reden) jetzt etwas dafür tun? Was für eine Rolle spielt für Menschen das (Recht auf) Arbeit? Obwohl Anton Tschechow sein Stück Drei Schwestern 1900 geschrieben hat, sind die darin behandelten Fragen immer noch relevant. Wir haben das Stück auf das jetzige Bautzen umgeschrieben. Die verschiedenen Persönlichkeiten einer Kleinstadt werden diskutiert, und die engsten Beziehungen der zugezogenen Geschwister sind in Frage gestellt. Drei Schwestern in Bautzen ist das erste Stück der Thespis Bürger*innen.

Termine

02.11.2019 um 19:30 Uhr Burgtheater, großer Saal Karten bestellen

« zurück