Eine Nacht in Venedig

Operette von Johann Strauß
Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH
„Alle maskiert, alle maskiert, wo Spaß, wo Tollheit und Lust regiert.“ Einmal im Jahr feiern die Venezianer ausgelassen den Karneval - und einmal im Jahr besucht der Herzog von Urbino die Lagunenstadt, um das heitere Treiben zu genießen und auch manche zarte Bande zu knüpfen. Sein Leibbarbier entführt in seinem Auftrag die Gondel der jungen Gattin eines alten Senators. Die hatte jedoch zuvor mit einem Fischermädchen Platz und Kleider getauscht, um sich selbst in den Karneval zu stürzen. Nichtsahnend liefert der falsche Gondoliere seinem Herrn also die eigene Freundin aus.
Im Karneval scheinen alle gesellschaftlichen Konventionen außer Kraft gesetzt. Am Ende einer turbulenten Handlung mit vielen Verwechslungen finden zwei junge liebende Paare wieder glücklich zueinander. „Eine Nacht in Venedig“, eine der drei erfolgreichsten Operetten des Walzerkönigs Johann Strauß, ist mit ihrer heiteren wie romantischen, von venezianischem Lokalkolorit geprägten Geschichte und ihrer bezaubernden Musik mit Schlagern wie dem Gondellied und dem Lagunenwalzer eines der schönsten und stimmungsvollsten Werke der ‚Goldenen Wiener Operette‘.
Die Inszenierung von Steffen Piontek mit den farbenprächtigen Bühnenbildern und Kostümen von Mike Hahne beschwört nicht nur ein Ideal-Venedig, sondern nimmt in Dialog- und Kostümgestaltung zugleich Anregungen aus der italienischen Commedia-dell-arte auf, deren Zentrum Venedig war. Operetten-Herz, was willst du mehr?

Inszenierung

Regie:
Musikalische Leitung:
Ausstattung:
Choreographie:
Dramaturgie:
Premiere: 27. März 2020, großes Haus

Termine

27.03.2020 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne
05.04.2020 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne
01.05.2020 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne
03.05.2020 um 15:00 Uhr großes Haus, Hauptbühne
09.05.2020 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne
21.05.2020 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne

Rollen


« zurück