Hallo Nachbar - (Un)sinnbilder mit Glump

von Ingeborg von Zadow
Uraufführung
ab 14 J.
Wer kennt sie nicht, die lieben Nachbarn. Die (haus)ordnungsliebende ältere Dame, die Junggesellen-WG mit guter Musikanlage, die junge Studentin mit bellendem Hund. Man grüßt freundlich, unterhält sich mal kurz, ist aber dennoch froh, dass man durch die Wände der eigenen Wohnung voneinander getrennt ist.
Doch was, wenn plötzlich Wohnungen verschwinden – die Einwohner aber bleiben. Was, wenn zwei Wohnungen verschmelzen und das Klingelschild vermeldet, aus Nachbarn wären Mitbewohner geworden? Und wer oder was ist Glump, das sich abends unbemerkt zu einem aufs Sofa setzt?

„Hallo Nachbar“ ist ein Auftragswerk des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters, das von der Autorenstiftung Frankfurt am Main unterstützt wird.
Bei der Arbeit an Ingeborg von Zadows „Über Lang oder Kurz“ lernte Regisseur Stephan Siegfried die Autorin schätzen, und diese die Mittel des Puppentheaters. So entstand die Idee, ein neues Stück zu schreiben, dass explizit für das Puppentheater konzipiert ist.
Passend zum Thema Nachbarn, kommt Ingeborg von Zadow vom Verlag der Autoren aus der Bautzener Partnerstadt Heidelberg.

Inszenierung

Regie:
Ausstattung:
Dramaturgie:
Premiere: 11./12. September 2020, Burgtheater, großer Saal

Termine

11.09.2020 um 19:30 Uhr Burgtheater, großer Saal
12.09.2020 um 19:30 Uhr Burgtheater, großer Saal
03.10.2020 um 19:30 Uhr Burgtheater, großer Saal
19.11.2020 um 19:30 Uhr Burgtheater, großer Saal
26.11.2020 um 19:30 Uhr Burgtheater, großer Saal
18.12.2020 um 19:30 Uhr Burgtheater, großer Saal

« zurück