Hans im Glück

nach dem Märchen der Brüder Grimm

Nach sieben Jahren Arbeit bekommt Hans einen schweren Klumpen Gold als Lohn. Aber er tauscht ihn in ein Pferd um, jetzt muss er nicht mehr schleppen und kommt schneller voran. Oder ist eine Kuh doch besser als ein Pferd?
Sie gibt Milch! Noch besser aber ist ein Schwein. Oder besser eine Gans? Also am besten ist es, man hat gar nichts, da ist man frank und frei und kann machen was man will.

Ein Stück über die Schwierigkeit, echten Wert zu bemessen, und das Geheimnis des wahren Glücks.

Inszenierung

Text und Regie: Stephan Siegfried
Premiere: 8.10.2017
Bühne: Burgtheater, kleiner Saal
Bühnenbild: Stephan Siegfried

Termine

23.01.2019 um 10:00 Uhr Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
03.02.2019 um 15:00 Uhr Theater Görlitz, Apollo

Rollen

Spiel:
« zurück