Kasper Petruschka

Eine russische Geschichte

Kaspertheater mit Musik

Petruschka war schon immer ziemlich frech. Als Baby pullerte er den Dorfpolizisten Iwan an und wenig später zog er los, um in den russischen Wäldern die Hexe Babajaga und den Wolf zu überlisten. Schließlich kam er nach Moskau und lernte die schöne Zarentochter Olga kennen. Aber dann gefiel es ihm doch besser, mit seiner Kasperbühne durchs Land zu ziehen, zu singen und die Kinder zum Lachen zu bringen.
Ein Stück über Lach- und Lebenslust und den Wert, laut, frech und unbequem zu sein.

Inszenierung

Regie: Volkmar Funke
Premiere: 26.03.2017
Bühne: Burgtheater
Ausstattung: Udo Schneeweiß
Kostüme: Marita Bachmaier
Musikalische Einrichtung u. Einstudierung: Tasso Schille

Termine

Rollen

Kasper u.a.: Spiel 2:
« zurück