Männer und andere Irrtümer

von Michéle Bernier und Marie Pascale Osterrieth
Länge: 1h 50 min, mit Pause

nach dem Comic von Florence Cestac

Deutsche Fassung von Manfred Langner

Gabriele Rothmann Solo
Hier kommt die weibliche Antwort auf „Caveman“, den beutejagenden Höhlenmenschen männlichen Geschlechts.Was viele nicht wissen: Auch Männer kommen in die Wechseljahre. Konzentrationsstörungen und Depressionen können die Folge sein. Vor allem aber führt die männliche Midlife-Crisis zu einem Jugendlichkeitswahn: Der um seine Attraktivität ringende Mann verlässt das angetraute Weib, um sich für eine junge schöne Fee in einen Märchenprinzen zu verwandeln. Zurück bleibt die verlassene Ehefrau, die die neu gewonnene „Freiheit“ in all ihren Höhen und Tiefen durchlebt und dabei viele gut gemeinte Ratschläge von außen erhält ...
Gabriele Rothmann verwandelt sich in dieser wunderbaren „One-Woman-Show“ in die betrogene Ehefrau, den untreuen Ehemann, in alle ihre Freundinnen, in diverse Nachbarn und Nachbarinnen, die türkische Hauswartsfrau, sogar in die Geliebte ihres Mannes, deren Zauberfee-Image am Ende ziemlich ramponiert wird. Insgesamt 25 verschiedene Figuren sind dem Zuschauer vor das geistige Auge zu bringen.
Ein Besuch gruppen- oder paarweise, aber auch solo ist für Menschen beiderlei Geschlechts und ( fast) jeden Alters zu empfehlen.

Inszenierung

Regie: Birgit Letze-Funke
Premiere: 10. 05. 2007
Bühne: Burgtheater, großer Saal und variabel
Ausstattung: Katharina Lorenz

Rollen

Frauen:
« zurück