Mały Muk (Der kleine Muck)

von Stephan Müller nach dem Märchen von Wilhelm Hauff
übersetzt von Dorothea Scholze Sorbisches Kindertheater am Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen
Lange Zeit war der kleine Muck auf Wanderschaft. Doch nirgends fand er den Kaufmann, der das Glück verkaufte. Endlich erreichte er Damaskus. Hier sah er sich nach einer Arbeit um. Obgleich arm, war er doch voll guten Willens. Schließlich nahm ihn die Händlerin Avazhi in ihre Dienste, eine jähzornige und hinterlistige Frau, die gern ihre Kunden betrog. Muck freundete sich mit Ali an, dem Hund der Avazhi. Schon bald war ihm die Bosheit seiner Herrin zuwider, und er kündigte ihr. Um ihm seinen Lohn nicht auszuzahlen, speiste ihn die Avazhi mit einem Paar alter Pantoffeln und einem Stock ab, nicht ahnend, dass diese wundersame Dinge verrichten konnten. Der kleine Muck kam jedoch schnell hinter das Geheimnis.
Mit Hilfe der Pantoffeln gelang es ihm, den Ober-Oberläufer des Sultans im Wettkampf zu besiegen. Umgehend stellte ihn der Sultan als seinen neuen Ober-Ober-Oberläufer an und versprach ihm jährlich zehntausend Dukaten. Es schien, als hätte der kleine Muck im Palast des Sultans endlich sein Glück gefunden...

Inszenierung

Regie:
Ausstattung: Sandra Viola Gellert
Kostüme: Ulrike Bartsch
Choreographie:
Dramaturgie: John Petrick
Simultanübersetzung:
Premiere: 20. März 2019, Burgtheater, großer Saal

Termine

11.09.2019 um 10:00 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
18.09.2019 um 10:00 Uhr Burgtheater, großer Saal Karten bestellen

Rollen


« zurück