Šěrcec Hanka (Schierzens Hanka)

Schauspiel von Esther Undisz nach Motiven von Jurij Koch - URAUFFÜHRUNG
in obersorbischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche - übersetzt von Měrana Cušcyna
Aus dem Leben der katholischen Sorbin jüdischer Herkunft
Das Stück erzählt die Geschichte der 1918 als Jüdin geborenen und als katholische Sorbin in Horka aufgewachsenen Annemarie Schierz.
Ihr Schicksal ist durch die sorbischsprachige Novelle „Židowka Hana“ von Jurij Koch aus den 60er Jahren in Erinnerung geblieben und ist 2020 in deutscher Bearbeitung („Hana“) erschienen.

Annemarie wurde als uneheliches Kind der noch nicht volljährigen Dresdner Kaufmannstochter Gertrud Kreidl in Horka geboren. Der Vormund und Großvater Carl Kreidl ließ das Kind in der Obhut der Geschwister Georg und Maria Schierz.
Bei ihnen in Horka wuchs Annemarie, genannt Hana, sorbisch-katholisch auf. Zu ihrem Schulanfang 1925, bemühte sich Maria um die Adoption und Taufe des Mädchens und setzte sie schließlich auch gegen Widerstände aus der Gemeinde Horka
durch. Als Hana 1934 die Firmung empfing, gab sie sich den Firmnamen „Esther“. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten begann die systematische Verfolgung und Ermordung der Juden. Auch Hana galt nach den Rassegesetzen
der Nazis nun als Jüdin und wurde, obwohl getauft, von den antijüdischen Gesetzen und Verboten betroffen und verfolgt. Das Stück versucht, die Lebensgeschichte Hanas anhand der bekannten Fakten zu rekonstruieren.

Die Stückentwicklung wurde gefördert von der Stiftung für das sorbische Volk.

Inszenierung

Regie: Esther Undisz
Ausstattung:
Kostüme:
Dramaturgie:
Simultanübersetzung: Anna-Maria Bretschneider
Premiere: 12. Februar 2022, großes Haus

Termine

12.02.2022 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
26.02.2022 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne Karten bestellen
05.03.2022 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne
27.03.2022 um 15:00 Uhr großes Haus, Hauptbühne
03.04.2022 um 17:00 Uhr großes Haus, Hauptbühne
13.04.2022 um 10:00 Uhr großes Haus, Hauptbühne

Rollen

Marja Šěrcec/Schierz:
Jurij Šěrc/Schierz:
Šěrcec wowka/Großmutter Schierz:
Hanka Šěrcec/Schierz:
Bosćij:
Lubina: Katharina Krüger
póstownik/Postbote:
Beier, pólcaj a NSDAP-nik/Polizist und Ortsgruppenleiter NSDAP:
Frau Beier:
Jenka, syn wulkobura/Sohn des Großbauern: Clemens Bobke
Michał:
Zuzana: Sarah Ziesch
biskop/Bischof (OFF, Tonaufnahme):
kmótra/Patin:
rumpodichi/Weihnachtsmänner:
korčmar/Wirt:
Pater Teich:
1. Gestapo muž/-Mann:
2. Gestapo-muž-/Mann: Clemens Bobke
Hórčan wjesna kapała/Dorfkapelle Horka:

« zurück