Gehört Sachsen noch zu Deutschland? - Lesung und Gespräch

Frank Richter: Gehört Sachsen noch zu Deutschland? Meine Erfahrungen in einer fragilen Demokratie

Lesung und Gespräch “Gehört Sachsen noch zu Deutschland?“
Spätestens seit den Pegida-Aufmärschen und den Exzessen von Heidenau, Freital und Chemnitz hat sich das Bild von Sachsen über die deutschen Grenzen hinaus verdunkelt. Statt an Frauenkirche, Friedliche Revolution und Gemütlichkeit denken viele jetzt an Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus. Der Freistaat ist zum Synonym für die Zerrissenheit der deutschen Gesellschaft geworden. Wofür steht der Ruf „Wir sind das Volk!“ im Jahr 2019? Droht die Abkehr der Bürger von der Demokratie?
Frank Richter, deutscher Bürgerrechtler und Politiker, stellt sich diese Fragen in seinem neuen Buch „Gehört Sachsen noch zu Deutschland? Meine Erfahrungen in einer fragilen Demokratie“, das Mitte März erscheint. Richter spricht von einer veränderten politischen und gesellschaft-lichen Situation in Sachsen, deren Zeuge er in den letzten Jahren geworden ist. Unter anderem berichtet er von eigenen Erfahrungen, die er im Wahlkampf um das Amt des Oberbürgermeisters in Meißen 2018 gemacht hat.
Wir freuen uns auf die Lesung und ausführliche Informationen und Einblicke von:
Frank Richter, Theologe, Bürgerrechtler Politiker, ehemaliger Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche
Moderation: Silke Klewin, Leiterin der Gedenkstätte Bautzen

Produktion

Veranstaltungsort: Bautzen, Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Termine

23.04.2019 um 19:00 Uhr Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

« zurück