Willkommen anderswo - Ich.Stadt.Wir - Das Land, das ich nicht kenne. B

im Rahmen des Festivals „Willkommen Anderswo 4“, organisiert vom Thespis Zentrum Bautzen am Deutsch – Sorbischen Volkstheater.

Was ist da eigentlich los in Bautzen? Nicht nur nachdem junge Asylbewerber von Rechtsextremen durch die Straßen gejagt wurden oder ein stadtbekannter Nazi zu einer Demonstration gegen eine nazikritische Bloggerin aufgerufen hat, blickt ganz Deutschland mit großer Besorgnis auf den Osten. Hass, Angst aber auch Verzweiflung machen sich breit – es scheint, die Gesellschaft spalte sich in zwei verschiedene Lager. Theaterregisseur Georg Genoux aus Hamburg, der seit 1998 größtenteils in Osteuropa arbeitet, unterbrach seine Arbeiten in der Ukraine und reist seit Januar 2018 durch die sächsischen Gebiete. Es ist sein zweites deutsches Theaterprojekt zum Thema. Er spricht mit Menschen vor Ort, dreht Kurzfilme und inszeniert mit ihnen Theaterstücke. Jetzt in Bautzen stehen auf der Bühne Senioren, die Sachsen schon immer kannten und junge Menschen, die aus vielen Ländern der Erde zu uns kamen und Deutschland durch Sachsen kennenlernen.
Interdisziplinäres Film – und Theaterprojekt von Georg Genoux
Konzeptionelle Mitarbeit: Anastasia Tarkhanova
In Zusammenarbeit mit Democracy.doc und der Berliner Filmproduktionsfirma Boekamp & Kriegsheim.

Produktion

Veranstaltungsort: Bautzen, Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Termine


« zurück