Grußwort zur Spielzeit 2017/2018!

Grußwort des Intendanten Lutz Hillmann

„Kultur ist keine Zutat, Kultur ist der Sauerstoff einer Nation.“ - Mit diesen Worten des leidenschaftlichen Regisseurs und Kulturpolitikers August Everding (1928-1999) begrüße ich Sie herzlich zur neuen Spielzeit des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen.

Lutz Hillmann, Intendant, 1. Betriebsleiter, Regisseur, Schauspieler

Liebes Publikum, sehr verehrte Gäste unseres Theaters,

„Kultur ist keine Zutat, Kultur ist der Sauerstoff einer Nation.“ - Mit diesen Worten des leidenschaftlichen Regisseurs und Kulturpolitikers August Everding (1928-1999) begrüße ich Sie herzlich zur neuen Spielzeit des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen. Atmen Sie Kultur, denn wir haben für Sie einen spannenden und vielseitigen Spielplan zusammengestellt. Neben Themen, die zum Repertoirebetrieb unseres Theaters gehören, wie das Weihnachtsmärchen, die Boulevardkomödie oder der Klassiker, widmen wir uns in dieser Saison ganz speziell unserer Region. Ihre Geschichte, Probleme, Schönheit und Besonderheit liegen uns als Theatermachern am Herzen.

Über die künstlerische Auseinandersetzung und mit unterschiedlichen Theaterformen greifen wir gesellschaftlich relevante Themen „von hier“ auf. So feierte „Birkenbiegen“ des Cottbuser Autors Oliver Bukowski in Senftenberg seine Uraufführung, bevor wir in der vergangenen Spielzeit das Stück in obersorbischer Sprache zeigten. Nun freuen wir uns, Ihnen diese Heimkehrergeschichte, die sich der Postbraunkohlezeit widmet, in deutscher Sprache auf der großen Bühne nahezubringen. Außergewöhnliche Möglichkeiten zum Austausch ergeben sich durch den erstmals gemeinsam mit dem Staatstheater Cottbus und der Neuen Bühne Senftenberg ausgeschriebenen Stückewettbewerb “Lausitzen 2017”. Bei allen lokalen Verschiedenheiten und unterschiedlichen Mentalitäten in der Ober- und Niederlausitz, versuchen wir, das Verbindende, das Hier-Gefühl zu finden. Liebes Publikum, sehr verehrte Gäste unseres Theaters, “Lausitzer Quartiere oder Der Russe im Keller” heißt das Siegerstück des Leipziger Autors Ralph Oehme, der Ihnen sicherlich von verschiedenen Theatersommer-Stücken bekannt ist und das im März 2018 seine Uraufführung in Bautzen feiert und danach in Senftenberg und Cottbus gastiert.

Eine intensive Zusammenarbeit pflegen wir traditionell mit den Landesbühnen Sachsen in Radebeul und mit dem Gerhart-Hauptmann-Theater Görliz-Zittau. Gemeinsam mit dem Sorbischen National-Ensemble präsentieren wir Ihnen den “Bühnenball 2017”. Gegenseitig ausgetauschte Inszenierungen und Kooperationen bereichern unsere Spielpläne und schaffen ein breites Angebot für unsere Zuschauer in der Region. Der 23. Bautzener Theatersommer beendet im Juli die Spielzeit.

Nach den großen Erfolgen der “Olsenbande” 2016 und 2017 wird die Trilogie 2018 mit “Die Olsenbande hebt ab” beschlossen. Lassen Sie sich zu dieser Spielzeit herzlich einladen und mit reichliche Kultur-Sauerstoff, guten Geschichten in deutscher, ober- und niedersorbischer Sprache, mit Unterhaltung und Denkanstößen versorgen

Ihr

Lutz Hillmann
Intendant