KuBiMobil - Ab mit dem Bus zu Kunst und Kultur!

Kulturelle Bildung als mobiles Bildungsangebot im ländlichen Raum

Der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien ist reich an vielfältigen Angeboten kultureller Bildung: im Theater, in Museen, Kinos, Bibliotheken, soziokulturellen Zentren und vielem mehr. Aber oft sind bereits die Fahrtkosten zu den verschiedenen Kulturbetrieben eine große Hürde. Der Zugang zu Kultur und kultureller Bildung wird somit durch unzureichende Mobilität erheblich erschwert. Das Projekt „KuBiMoBil“ will die hier bestehende Lücke schließen und die Erreichbarkeit der Kulturbetriebe unterstützen. Kulturelle Vermittlungsangebote sollen dabei als verbindende Brücken fungieren und einen niedrigschwelligen Zugang zur Teilhabe ermöglichen.

Ziel ist es, eine kulturelle Infrastruktur zu entwickeln, die die Lebensqualität und Chancengleichheit in der Region verbessert. Denn Zugang zu Kultur und kultureller Bildung ist ein wichtiger Bestandteil in der Entwicklung ländlicher Räume. Kulturelle Bildung soll Teilhabe ermöglichen und zur Partizipation an gesellschaftlichen Prozessen anregen. Indem kulturelle Bildung dazu anstiftet, sich mit der je eigenen Lebensrealität auseinander zu setzen, stellt sie einen wichtigen Faktor in der Persönlichkeitsentwicklung und Identifikation mit dem eigenen Umfeld dar. Das Modellprojekt konnte Ende 2017 im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien gestartet werden und hat seitdem mehr als 12.000 Kindern und Jugendlichen den Zugang zu kultureller Bildung erleichtert.

KuBiMobil erweitert sich: "KuBiMobil - Fläche trifft Kultur"

Ab August 2019 ist es soweit: KuBiMobil erweitert sich! Nicht nur Kinder und Jugendliche in Schulen und Kitas sollen von KuBiMobil profitieren können – die Erweiterung des Mobilitätsprojekts soll für alle Menschen offen sein. „KuBiMobil – Fläche trifft Kultur“ soll dort wirken, wo Menschen weniger mobil sind und dadurch der Zugang zu Kunst und Kultur im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien erschwert ist. Beispielsweise können Vereine, Pflegeeinrichtungen, Seniorencafés, Selbsthilfegruppen, Wohngruppen oder einfach die Gruppe von Freunden und Freundinnen ab dem 01. August 2019 Anfragen an „KuBiMobil – Fläche trifft Kultur“ stellen, um finanzielle Unterstützung für die Fahrten zu Kulturangeboten zu erhalten.

Da die Website des neuen Mobilitätsprojekt „KuBiMobil – Fläche trifft Kultur“ noch in Arbeit ist, können Sie bis auf Weiteres alle Formulare und Informationen zum Ablauf auf dieser Website finden. Der Prozess der anteiligen Kostenerstattung funktioniert analog zu dem bisherigen Projekt KuBiMobil. Jedoch gibt es unterschiedliche Formulare: Diese finden Sie unter http://www.kubimobil.de/

 

 

Was ist KuBiMobil?

KuBiMobil ist ein Projekt der kulturellen Bildung, das Ihrer Bildungseinrichtung die Möglichkeit bietet, einen Zuschuss für die Fahrt in verschiedenste Kultureinrichtungen im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien zu beantragen. Sie besuchen mit Ihrer Gruppe zum Beispiel ein Museum, Theater oder einen Tierpark im Kulturraum, nutzen dabei eines der pädagogischen Begleitangebote der jeweiligen Einrichtung und KuBiMobil erstattet Ihnen anteilig die Fahrtkosten.

 

Schritt 1: Werden Sie Teil des KuBiMobil-Netzwerkes.

Um KuBiMobil nutzen zu können, schließt Ihre Einrichtung zunächst eine Kooperationsvereinbarung mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen als Träger dieses Projektes. Mit Abschluss dieser Vereinbarung wird Ihre Einrichtung Teil des KuBiMobil-Netzwerkes, kann die entsprechenden Angebote nutzen und wird regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Netzwerk informiert.

 

Schritt 2: Planen Sie Ihre Veranstaltung.

Ist die Kooperationsvereinbarung geschlossen, steht der Planung Ihrer ersten Veranstaltung nichts mehr im Wege. Die Eckdaten klären Sie wie gewohnt mit der jeweiligen Kultureinrichtung. Die wichtigste Frage für KuBiMobil dabei: Welches pädagogisches Begleitangebot wollen Sie nutzen?

Anschließend brauchen Sie nur noch das Kostenangebot eines Beförderungsunternehmens und können zu Schritt 3 übergehen.

 

Schritt 3: Antragstellung, Teilnahmebestätigung, Erstattung.

Ist die Veranstaltung geplant, füllen Sie einfach den einseitigen KuBiMobil-Antrag aus und senden ihn an unser Organisationsbüro. Innerhalb von einer Woche erhalten Sie von uns eine Rückmeldung zur Höhe der Fahrtkostenerstattung. Pro Person, die an einem durch KuBiMobil unterstützten Angebotes teilnimmt, werden 2,00 € Eigenanteil berechnet. Die darüber hinausgehenden Fahrtkosten erstattet das Projekt.

Nach der Veranstaltung müssen Sie uns nur noch die unterschriebene Teilnahmebestätigung sowie eine Kopie der Busrechnung übersenden und wir erstatten Ihnen die anteiligen Fahrtkosten.

 

Hinweis: Einige Kultureinrichtungen übernehmen die Organisation der Busfahrt für Sie. In diesem Fall stellt die entsprechende Einrichtung auch den KuBiMobil-Antrag. In diesem Fall erhalten Sie lediglich eine Information über Ihren zu zahlenden Eigenbeitrag.

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

 

Kontakt

Projektbüro KuBiMobil

Goschwitzstraße 30
02625 Bautzen
Telefon: 03591 3818354
Mobil: 0151 58236731

Projektträger

Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien
Netzwerkstelle Kulturelle Bildung
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz