Hrěšna wjes abo zabyty čert (Das sündige Dorf oder Der vergessene Teufel)

Komödie von Jan Drda, ins Obersorbische übersetzt von Lora Kowarjowa
In obersorbischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche
„Die Hölle des Chaos ist uns lieber als die Hölle der Ordnung.“, so könnte man in Kürze die Stimmungslage in unserem Stück zusammenfassen. Da ist nämlich nichts mehr los in der Hölle. Seit Jahren ist kein einziger Sünder mehr dorthin gekommen. Offensichtlich landen alle nur noch im Himmel. Da bricht nicht nur Langeweile in der Hölle aus, sondern das ganze Machtsystem gerät ins Schwanken, ja Beruf und Berufung der Teufel stehen auf dem Spiel. Und der einzige Teufel, den man vor Jahren zu den Menschen geschickt hat, scheint verloren gegangen zu sein, im schlimmsten Fall hat er sein Handwerk längst an den Nagel gehängt. Also muss die Hölle eingreifen und die Menschen wieder zur Sünde bringen. Der Abgesandte soll den vergessenen Teufel finden, Angst und Schrecken verbreiten, Gier, Habsucht und Eifersucht schüren, damit es den Teufeln in der Hölle wieder besser geht und alles sein altes Chaos findet.

Die Geschichte um das Dorf ohne Sünde von Jan Drda ist heute noch eine der beliebtesten tschechischen Komödien.

Termine

11.02.2023 um 19:30 Uhr großes Haus, Hauptbühne
12.03.2023 um 16:00 Uhr großes Haus, Hauptbühne

« zurück