PIWO

Komödie von Miro Gavran
übersetzt von /přełožiła Měrana Cušcyna
In obersorbischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche
In dieser „fast Komödie“ wird die Vater-Sohn-Beziehung von einer urmännlichen Perspektive aus unter die Lupe genommen. Männer unter sich und immer ein Bier zur Hand und das über einen Zeitraum von 60 Jahren. Das Biertrinken ist dabei sozusagen das Bindemittel
zwischen den Szenen, die jeweils wichtige Stationen im Leben beider aufzeigen: vom überforderten Witwer mit Säugling über den Tiger-Dad bis zum beglückten Großvater und parallel beim Sohn Schule, Pubertät, Berufswahl, Hochzeit, Vater werden, drohende Scheidung. Dabei liegt das Verhältnis dieses Vater-Sohn-Gespannes im Vordergrund, das eine tiefe Krise erleidet, als der Sohn lieber Bücher liest als vom Vater zum Leistungssportler gepusht zu werden. Doch im Laufe der Jahre finden beide immer wieder zueinander – beim gemeinsamen Bierchen.
Das herb-süße Stück beschreibt humorvoll und berührend die parallele Lebensgeschichte beider Helden, die uns durch Situationen führt, die jeder kennt – und die sich durch die Generationen wiederholen. Für beide stellt das Leben verschiedene Hindernisse auf, für die der Vater immer einen Rat parat hat – und ein Bier.

Eine feucht-fröhliche Geschichte über die Lebensgeschichten und den Wandel der Beziehung von Vater und Sohn – zwei Paraderollen für spielfreudige Schauspieler!

Inszenierung

Regie: Alexander Marusch
Ausstattung: Minea Beckmann
Dramaturgie:
Simultanübersetzung: , Aquina Sauer
Premiere: 11. Oktober 2023, Divadlo Studio DVA Prag zum GavranFest, 14. Oktober 2023, Dreikretscham

Termine

Rollen

Nan (Vater):
Syn (Sohn):

« zurück