Spielplan





Berlin, Deutsches Theater
de
Berlin, Deutsches Theater

Buchvorstellung 'Willkommen anderswo III'

Am 23. Januar, 19.30 Uhr wird im Deutschen Theater in Berlin das Buch 'Willkommen anderswo' vorgestellt.
Im Mai 2017 fand in Bautzen ein Theaterfestival statt, das theaterpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung präsentierte. Jugendliche mit verschiedenen kulturellen Wurzeln, aus Deutschland und der Fremde trafen sich auf der Bühne und spielten zusammen. Sieben renommierte Theater hatten auf Initiative des Bautzener Theaters diese Möglichkeit geschaffen. Die Erfahrungsberichte der für das Festival erarbeiteten acht Produktionen und des Festivals wurden nun in einem Buch zusammengefasst.

Studierende des Centre of Competence for Theatre (CCT) am Institut für Theaterwissenschaft Leipzig haben die Produktionen (u.a. von den Münchner Kammerspielen, dem Maxim Gorki Theater Berlin und dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg) begleitet und sich außerdem in einem Kolloquium mit den Fragen auseinandergesetzt, wie ein transkulturelles Zusammenleben gelingen und welche Rolle Theater dabei spielen kann.
Alle Ergebnisse dieser Arbeit sind nun in einem Buch zum Festival erschienen, das Prof. Dr. Günther Heeg, Direktor des CCT, und Lutz Hillmann, Intendant des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters, in enger Zusammenarbeit mit den Studierenden herausgegeben haben, erschienen im Verlag Theater der Zeit.

Theaterspiel besitzt noch nicht annähernd ausgeschöpfte Ressourcen, noch nicht umfassend erkannte Potenziale als soziale Therapie. Die Theater wollen sich an der gesellschaftlichen wichtigen Aufgabe der Integration mit ihren Mitteln beteiligen. Denn Menschen verschiedener Lebens- und Erfahrungswelten leben heute und jetzt bereits in Deutschland miteinander. Ein friedliches, sicheres Zusammenleben kann nur auf diesem Wege erreicht werden.Der Band dokumentiert die Produktionen in ihrem Entstehungsprozess. Erlebnisberichte, Essays, Reflexionen und O-Töne wurden gesammelt. Sie geben Einblick in die Projektorganisation, in die spezielle soziokulturelle Situation jeder einzelnen Stadt, in die individuellen Proben- und Theaterarbeiten, sowie in die Festivalerfahrung in Bautzen. In diesem Band kommen Intendanten, Theaterpädagogen, Jugendliche und Kinder mit und ohne Fluchterfahrung aus Berlin, Bautzen, Hamburg, Düsseldorf, Heidelberg, München, Nürnberg und Plauen zu Wort. Ein friedvolles Miteinander, Integration durch Theaterspiel ist möglich, ja erstrebenswert.

Das Bautzener Festival 'Willkommen Anderswo III', das im Mai 2017 am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen stattfand, hat einen wichtigen Schritt in diese Richtung unternommen. Nun soll das Buch 'Willkommen anderswo –sich spielend begegnen' die Erfahrungen einer breiten Öffentlichkeit, insbesondere Studierenden und (Kultur)Politikern zur Verfügung stellen.






großes Haus Bautzen, Orchester-Aufenthaltsraum
sb






Burgtheater Bautzen, großer Saal







Leipzig, Theater
de
Leipzig, Theater

Buchvorstellung 'Willkommen anderswo III'

Buchvorstellung WILLKOMMEN ANDERSWO

Diskurs - Theater anders denken XIV: Sich spielend begegnen  Für ein transkulturelles Theater!
Der wissenschaftliche Nachwuchs des Instituts für Theaterwissenschaft lädt prominente AutorInnen zum Diskurs über die ästhetischen und theoretischen Entwicklungsmöglichkeiten des Theaters ein.
In Kooperation mit dem Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig

Vorstellung und Diskussion der Bücher „Das transkulturelle Theater“ und „Willkommen anderswo  sich spielend begegnen“ zu Möglichkeiten transkultureller Bildungsarbeit durch Theater. Mit Dr. Skadi Jennicke, Kulturbürgermeisterin Stadt Leipzig, Lutz Hillmann, Intendant des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen, Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Prof. Dr. Günther Heeg sowie Claudius Baisch, Henrike Schmidt und Dana Soubh, Studierende der Leipziger Theaterwissenschaft.
Moderation Stefan Petraschewsky (MDR Kultur).


Im Mai 2017 fand in Bautzen ein Theaterfestival statt, das theaterpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung präsentierte. Jugendliche mit verschiedenen kulturellen Wurzeln, aus Deutschland und der Fremde trafen sich auf der Bühne und spielten zusammen. Sieben renommierte Theater hatten auf Initiative des Bautzener Theaters diese Möglichkeit geschaffen. Die Erfahrungsberichte der für das Festival erarbeiteten acht Produktionen und des Festivals wurden nun in einem Buch zusammengefasst.


Burgtheater Bautzen, großer Saal
Burgtheater Bautzen, großer Saal

EUROPÄISCHES KULTURERBEJAHR 2018. Der Friedensschluss zu Bautzen im Jahr 1018

Konferenz und Festveranstaltung

Kooperation Steinhaus e.V. und Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Konferenz:
Von Merseburg (1013) nach Bautzen (1018) – Der Frieden von Bautzen und sein historischer Kontext (Internationale Konferenz)
Tagung
Im Mittelpunkt der zweitägigen Konferenz stehen die Voraussetzungen und Folgen des deutsch-polnischen Friedensschlusses zu Bautzen im Jahr 1018. Wissenschaftler/innen aus Deutschland und Polen widmen sich Bautzen und der Oberlausitz im 10. und 11. Jahrhundert, den deutsch-polnischen Beziehungen zur Zeit des Bautzener Friedens sowie den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Religion während des frühen und hohen Mittelalters.
Die Veranstaltung ist ein Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 „Sharing Heritage“ und findet im Rahmen des Projektes „1000 Jahre Friede von Bautzen“ statt.
Beginn: 9.00 Uhr / Ende: 17.30 Uhr
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Veranstalter: Sorbisches Institut / Serbski Institut

Festveranstaltung am Abend
Europäisches Kulturerbe-Jahr 2018. Der Friedensschluss zu Bautzen im Jahr 1018. (Auftaktveranstaltung zum Jahresprogramm)
Zusammen mit allen beteiligten Akteuren der Projektgruppe zum Jahresthema „1000 Jahre Friede von Bautzen“ wird das Veranstaltungsjahr im Rahmen der Festveranstaltung feierlich eröffnet. Dabei werden neben einigen Festredner/innen und einem populärwissenschaftlichen Vortrag zum Jahresthema auch musikalische und künstlerische Beiträge zu erleben sein.
Die Veranstaltung ist ein Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 „Sharing Heritage“ und ist die offizielle Eröffnung des Projektes „1000 Jahre Friede von Bautzen“.
Der Eintritt ist kostenlos. Vorherige Anmeldung ist erforderlich.
Veranstalter: Steinhaus e.V. / Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen











Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
de
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Lausitzer Literatur vorMittag

Heidi Benneckenstein
Ein deutsches Mädchen
Mein Leben in einer Neonazi-Familie

Die Schauspielerin Lisa Lasch wird mit ihrer Lesung (Textauswahl: Eveline Günther) am 4. Februar, 11 Uhr im Burgtheater einen kleinen Einblick in ein vielbeachtetes und spannendes autobiographisches Buch geben, das uns in eine dunkle Parallelwelt entführt, die uns näher ist, als wir gemeinhin glauben. „ Ein deutsches Mädchen“ von Heidi Benneckenstein, erschienen 2017 bei Tropen. „Bis ich 18 war, kannte ich fast nur Nazis“ - Heidi Benneckenstein rutschte nicht irgendwann in die rechtsextreme Szene ab; sie wurde in eine bayrische Neonazi-Familie hineingeboren und zu einer Rassistin und Antisemitin erzogen. Sie schaffte den Ausstieg aus der Szene und schrieb das Buch „Ein deutsches Mädchen“. Die Autorin verlebte bereits in sehr jungen Jahren ihre Ferien in Lagern der „Heimattreuen Deutschen Jugend“ (HDJ), unter anderem auch in Görlitz. Ihr erster Freund war ein rechtsradikaler Musiker aus Bautzen und ihr Vater betreibt mit seiner jetzigen Ehefrau bei Niesky das „Niederschlesische Feriendorf“ am Quitzdorfer See, auf dessen Gelände seit vielen Jahren rechtsextremistische Veranstaltungen stattfinden. „ Er hat das Gebiet 1999 in der festen Absicht gekauft, um die Szene dort zu etablieren. Und ein HDJ-Lager zu gründen, damit man einen festen Anlaufpunkt hat, der auch zur Ausbildung dient. Die HDJ hat damals zwei Häuser dort erworben. Beim Aufbau des Lagers hat auch die Neonazi-Kameradschaft „Schlesische Jungs“ aus Niesky geholfen. Von Anfang an fanden dort Nazi-Veranstaltungen statt, wie das Pressefest des NPD-Organs Deutsche Stimme, rechtsextreme Sportfeste, Konzerte von Neonazi-Bands.“, berichtete die Autorin in einem Gespräch mit der Sächsischen Zeitung. Bitte rechtzeitig Karten zu 7 Euro (mit Frühstück 13 Euro) reservieren! Frühstück ab 10 Uhr.

mit Frühstücksangebot ab 10 Uhr

Karten bestellen


























großes Haus Bautzen, Hauptbühne
de
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

Magie der Travestie - Die Nacht der Illusionen

mit Special Guest „Divine Carousel“ vom RTL Supertalent

Magie der Travestie nimmt Sie auch dieses Jahr wieder mit auf eine Reise an die Grenzen von Illusion und Wirklichkeit. Für zwei Stunden entführen wir Sie aus dem stressigen Alltag und zeigen Ihnen die schillernd funkelnde Welt der Travestie mit Gesang, Tanz, Parodie, Comedy und Erotik.
Freche Moderationen strapazieren Ihre Lachmuskeln, pompöse Kostüme sorgen für leuchtende Augen und unvergleichliche Starimitationen lassen Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Singen Sie mit zu Evergreens, mit denen Sie garantiert den einen oder anderen schönen Moment in Ihrem Leben verbinden. Denn eines ist sicher: Die Paradiesvögel in ihren hinreißenden Kleidern werden nichts unversucht lassen, um die Stimmung im Saal zum Brodeln zu bringen.
Das schrille Dreiergespann von „Divine Carousel“ begeisterte schon 2016 Jury, Publikum und Zuschauer der Castingshow „Das Supertalent“ und ist nun bei uns als Special Guest auf der Bühne. Leuchtende Kostüme, engelsgleiche Stimmen und feurige Choreografien werden Sie von Ihren Sitzen reißen.
Seien Sie Ihrem Lieblingsstar ganz nah und halten Sie diesen einzigartigen Abend in einem Erinnerungsfoto für die Ewigkeit fest. Denn unsere Künstler sind alles andere als publikumsscheu.
Mal sehen, ob es Ihnen nach der Show noch gelingt, zwischen Mann und Frau unterscheiden zu können. Wir wünschen Ihnen - und vor allem den mutigen Männern - ganz viel Spaß und Vergnügen!

Gastspiel

Karten bestellen













großes Haus Bautzen, Hauptbühne
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

Ein seltsames Paar

eine Komödie von Neil Simon, deutsch: Michael Walter

Regie: Marten Sand

Die neue Produktion des Show Express im Jahr 2018 wird die weltberühmte Komödie „Ein seltsames Paar“ von Neil Simon sein. Wie in dem damals legendären Film mit Jack Lemmon und Walter Matthau, konnte der Regisseur Marten Sand dafür zwei Fernsehstars gewinnen. Den geschiedenen, im Chaos versinkenden ¬Ossi« Oscar, spielt Hartmut Schreier (u.a. der Kommissar Manne aus der „Soko 5113“) und den Ordnungsfanatiker und Hypochonder ¬Wessi« Felix, spielt Pierre Sanoussi-Bliss (u.a. „Der Alte', 'Keiner liebt mich', 'Zurück auf los').
Marten Sand übernimmt die Rolle des Polizisten Manne, der Steuerberater Winne wird von Ron Brandes gespielt. Hinzu kommen die Nachbarinnen Julia Fechner und Gesine Ringel.

Felix kommt erstmals zur wöchentlichen Skatrunde bei Oscar zu spät und teilt völlig verzweifelt mit, dass seine Frau sich nach vielen Ehejahren von ihm getrennt hat. Oscar bietet seinem Freund Hilfe an und lässt ihn bei sich einziehen. Die anfangs harmonische Männer-WG führt schon bald in eine Beziehungskrise. Felix kocht, putzt und räumt ständig hinter dem schlampigen Oscar her, dem das ziemlich auf die Nerven geht.
Erschwerend kommt hinzu, dass die beiden Freunde auch noch ihre in Ost- und Westdeutschland entstandenen Lebenserfahrungen voreinander verteidigen. Als Oscar die Nachbarinnen einlädt, um endlich einmal wieder Spaß zu haben, verdirbt ihm Felix das auch noch. Nun reicht es Oscar endgültig &.
Ein turbulenter Bühnenspass den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Gastspiel des Show Express

Karten bestellen

großes Haus Bautzen, Hauptbühne
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

FALCO-DIE SCHOW

Rock me Amadeus“, „Jeanny“, „Out of the Dark“ oder „Der Kommissar“ – wer kennt sie nicht, die großen Hits von FALCO?! „FALCO – THE SHOW“ ist eine energiegeladene FALCO-Konzert-Show und bietet dem am 06. Februar 1998 in der Dominikanischen Republik verstorbenen österreichischen Popstar und Nationalhelden eine Hommage der Extraklasse! Michael Patrick Simoner präsentiert FALCO in einer authentischen Konzertshow. Der Wiener ist weltweit der einzige von Maria Hölzel (Falcos Mutter) autorisierte Falco Darsteller, welcher seine Auftritte in original Kleidung von Hans Hölzel (Uniform, Hemd, Mantel, Brillen ....) zelebriert. Kein Wunder, dass die Fans nach der Show gern mal die ein oder andere Autogrammstunde nutzen, um diese Schätze zu berühren oder sich mit ihnen ablichten zu lassen.

DIE BOTSCHAFT, den Falken weiterleben zu lassen, wurde bei unzähligen Auftritten quer durch die ganze Welt, wie z.B. Amerika, Deutschland, Schweden, Kopenhagen, Kroatien, Italien, Schweiz, Bratislava, Slowenien, Südtirol, Tschechien, Ägypten, Türkei, Griechenland, und in allen Bundesländern Österreichs durch Michael Patrick Simoner verbreitet.
Nun ist es Zeit für eine große Konzertshow – FALCO – THE SHOW.
Nicht nur die eingefleischten Fans, sondern auch jüngere Generationen werden von diesem exklusiven Showact absolut begeistert sein. Mimik und Gestik sind verblüffend echt und die FALCO-typische, arrogante Attitüde überzeugt auch den letzten Gast. Michael Patrick Simoner er-lebt FALCO.

Begleitet wird er von excenlenten Musikern, die unter anderem mit Weltstars wie Nelly Furtado, Anastacia, Phil Collins, Cliff Richard und Joe Cocker auf der Bühne standen. Erleben Sie eine einzigartige FALCO-Konzert-Show!

Gastspiel

Karten bestellen







Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Zurück oder Zukunft? Wie wir in Bautzen leben wollen

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung

Zukunft Bautzen

Wir leben in aufregenden Zeiten. In vielen Lebensaspekten ist die Verunsicherung groß und der Blick in die Zukunft für viele Menschen nicht unbedingt positiv. Aber auch in der Vergangenheit haben wir uns als Gesellschaft verschiedene Verletzungen zugefügt, deren Heilungsprozess nur mäßig in Gang kommt. Gerade deswegen möchten wir in der Reihe „Zukunft Bautzen“ einen Blick über den Tellerrand hinaus wagen und versuchen, die Zukunft aktiv anzugehen, den Blick zurück nicht übermächtig werden zu lassen, uns Inspiration von außen holen und den vorhandenen Ideen innerhalb der Stadt einen Raum zu geben. Die Zukunft unserer Städte liegt in unseren Händen. Welche Visionen haben Sie für Ihre Stadt? Darüber möchten wir mit Ihnen und Gästen von „Innen“ und „außen“ ins Gespräch kommen.

27.02.2018 'Wie werden wir reden?'
Rico Grimm, freier Autor, Berlin
Alexander Ahrens, Oberbürgermeister Bautzen
und Silke Klewin, Leiterin Gedenkstätte Bautzen

13.03.2018 'Wer wird hier wie leben?'
Dr. Birgit Wolter, Institut für Gerontologische Forschung e.V. Berlin
Juliane Naumann, Bürgermeisterin Bauwesen Bautzen
und Lutz Hillmann, Intendant Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

20.03.2018 'Was wird hier sein?'
Prof. Dr. Joachim Ragnitz, Stellvertretender Leiter des ifo Dresden
Jeanette Schneider, Geschäftsstellenleiterin IHK Bautzen
und Alexander Scharfenberg, Amt für Wirtschaftsförderung Bautzen

Alle Abende werden von Cornelius Pollmer (Süddeutsche Zeitung) moderiert.









Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Nach dem Kuss

Theatergruppe BÜHNENVOLK präsentiert:
„Nach dem Kuss“ – Ein Shakespeare-Schwank von O. Bukowski

Es gibt wieder einen Höhepunkt im Biotop der gesellschaftlich Gestrandeten: In ihrer aller Stamm-Kneipe wird zu Robbis 30sten eine schöne, singende Russin als kulturelles Dessert spendiert. Robbi, durch Alkohol enthemmt aber ernsthaft verliebt, küsst sie.
Nach diesem Kuss ändert sich das Leben nicht nur von Robbi...
Juliana, die Russin, entflammt für Robby. Alexandra, Julianas Schwester, bezichtigt diese der Prostitution und stürzt sich nebenbei in die Arme von Hajo-Majo, den Kneipier. Reni, dessen Tochter, Kellnerin in der Kneipe und Robbis Freundin bis zum Kuss, verzweifelt in peinlichster Eifersucht. Heike, von ihrem cholerischen Mann stets „Kuhchen“ genannt, emanzipiert sich in romantischer Begeisterung. Röpenack, ihr Mann, beginnt über die Würde in der Liebe nachzudenken. Nur Dieter, Kuppi und Indi, Rückfallalkoholiker und Dart-Experten, seelsorgende Helfer im Gefühlschaos, bleiben dort, wo sie immer sind: am Stammtisch.

In dieser Tragikomödie von Oliver Bukowski haben alle Rollen einen ihnen unbewussten literarischen Hintergrund. Dem Volk aufs Maul geschaut wechseln die Texte zwischen intelligentem Witz, deftigsten Zoten und zartester Anmut. Durch die dunkle, drastische Handlung schimmert aber immer ein Lichtstrahl: die Suche nach dem persönlichen Glück, nach der LIEBE&
Es spielen: Christiane Pötzsch, Berit Stirner, Ina Körner, Conny Müller, Julia Kasyan, Thomas Stieler, Thomas Klesse, Haagen Surma, Richard Schneider, Sven Rainer Laveatz und Gunter Ramirez.
Regie: Michael Linke

Gastspiel

Karten bestellen







Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

CAMiNHO

musica latina, musica del alma

„Musica latina, musica del alma“- ein klangvoller Name für CAMiNHOs aktuelles Konzertprogramm. Klangvoll sind die Lieder und Arrangements, für die sich der Bandgründer und musikalische Leiter Alejandro Leon Pellegrin, verantwortlich zeichnet, allemal.
Der deutsch – chilenische Sänger und Gitarrist mischt dabei gekonnt eigene Kompositionen mit Liedern bekannter oder weniger bekannter Künstler des südamerikanischen Kontinents. Juanes, Shakira, Polo Montanez, Buena Vista Social Club& ihre Namen seien hier nur stellvertretend genannt.
Das Konzertprogramm ist dabei keine lose Aneinanderreihung verschiedener Latinmusikstile oder – songs. Für Leon ist die Gestaltung der Lieder und Programme, wie auch kurz eingeflochtene Geschichten über seine chilenische Heimat, stets eine Herzensangelegenheit.
Mal ernst, mal humorvoll, manchmal poetisch moderiert er das Publikum durch eine Welt zwischen südamerikanischer Tradition, Weltmusik und Latin -Jazz, durch eine Welt zwischen Chile, Brasilien, Kuba& und Dresden, der heimlichen Hauptstadt der Latinmusik.
CAMiNHO unterhält sein Publikum seit mittlerweile einundzwanzig Jahren, auch wenn das die Musiker selbst am wenigsten glauben mögen& und seit fast zehn Jahren in unveränderter Besetzung.
Neben Alejandro Leon wäre dabei zuerst Bertram Quosdorf zu nennen.
Der studierte Klarinettist und Saxofonist ist zwischen Theatermusik, Klassik und Jazz zuhause. Seine große Liebe ist, natürlich neben CAMiNHO, der Tango.
Die Rhythmussektion bilden Matthias Macht an den Drums und Percussion und Michael Burkhardt an den Bässen. Mit unglaublicher Spielfreude und Energie bildet Matthias Macht den treibenden Puls im musikalischen Geschehen der Band. Auffallend am Kontrabass ist besonders Michael Burkhardts Bogenspiel, dass er gekonnt und sensibel einzusetzen weiß. Deutlich zu hören – seine „cellistische Vergangenheit“.
CAMiNHO präsentiert sein diesjähriges Konzertprogramm in „gewohnter“ Frische und Vitalität, trotz oder gerade wegen der extremen Eingespieltheit dieses wunderbaren Quartetts. Die Präsenz und die Selbstverständlichkeit, mit der sich die vier Musiker dem Publikum zeigen, macht deutlich, wie sehr die Bühne ihnen zu eigen geworden ist.

Gastspiel

Karten bestellen
































Burgtheater Bautzen, kleiner Saal










großes Haus Bautzen, Hauptbühne
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine

Die 20er Jahre Revue mit Musik von Franz Grothe
zum 110. Gebrurtstag des Komponisten

Das Casanova Society Orchestra gastiert in diesem Jahr unter dem Namen “Paul Holzmann und die Begleitkapelle”.

Mit Frack, Charme und Zylinder

„In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine“ - unter diesem weitreichenden Motto macht sich der Protagonist des Abends, der charmante Bariton Paul Holzmann, wieder einmal auf, ein neues Herz zu erobern. Denn der Liedtitel von Franz Grothe aus den 30er Jahren ist heute so aktuell wie damals.
Ähnliche Ziele wie Paul Holzmann verfolgt auch die schöne Violinistin Lisa Hansen. Als moderne Frau hat sie allerdings ganz andere Ansichten über das Erobern und erobert Werden, als der in Frack und Zylinder auftretende Sänger und Conferencier.
Dass sie ebenfalls sehr gerne singt und er ausgerechnet des Violinspiels mächtig ist, lässt im weiteren Verlauf unter Kollegen noch ganz andere Fragen in den Vordergrund treten...
Apropos Kollegen: Einfühlsam und stilsicher begeistert DIE BEGLEITKAPELLE mit Tango, Paso Doble, Rumba, Foxtrot und Walzer in perfekt auf die Besetzung zugeschnittenen Arrangements und spektakulären Insrumentenwechseln im Stil der Weintraub Syncopaters. Die durchweg exzellenten Musiker können und wollen weit mehr als nur begleiten, so präsentiert DIE BEGLEITKAPELLE mit jodelndem Gesangstrio und einer Comedian Harmonists Einlage noch viele andere geniale Überraschungen.
Für die abwechslungsreiche und pointierte Inszenierung sorgte mit seiner langjährigen Erfahrung Thomas Huder, der Regisseur der Palastrevue und Trompeter des Palastorchesters.

Gastspiel

Karten bestellen






Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Nach dem Kuss

Theatergruppe BÜHNENVOLK präsentiert:
„Nach dem Kuss“ – Ein Shakespeare-Schwank von O. Bukowski

Es gibt wieder einen Höhepunkt im Biotop der gesellschaftlich Gestrandeten: In ihrer aller Stamm-Kneipe wird zu Robbis 30sten eine schöne, singende Russin als kulturelles Dessert spendiert. Robbi, durch Alkohol enthemmt aber ernsthaft verliebt, küsst sie.
Nach diesem Kuss ändert sich das Leben nicht nur von Robbi...

Juliana, die Russin, entflammt für Robby. Alexandra, Julianas Schwester, bezichtigt diese der Prostitution und stürzt sich nebenbei in die Arme von Hajo-Majo, den Kneipier. Reni, dessen Tochter, Kellnerin in der Kneipe und Robbis Freundin bis zum Kuss, verzweifelt in peinlichster Eifersucht. Heike, von ihrem cholerischen Mann stets „Kuhchen“ genannt, emanzipiert sich in romantischer Begeisterung. Röpenack, ihr Mann, beginnt über die Würde in der Liebe nachzudenken. Nur Dieter, Kuppi und Indi, Rückfallalkoholiker und Dart-Experten, seelsorgende Helfer im Gefühlschaos, bleiben dort, wo sie immer sind: am Stammtisch.
In dieser Tragikomödie von Oliver Bukowski haben alle Rollen einen ihnen unbewussten literarischen Hintergrund. Dem Volk aufs Maul geschaut wechseln die Texte zwischen intelligentem Witz, deftigsten Zoten und zartester Anmut. Durch die dunkle, drastische Handlung schimmert aber immer ein Lichtstrahl: die Suche nach dem persönlichen Glück, nach der LIEBE&
Es spielen: Christiane Pötzsch, Berit Stirner, Ina Körner, Conny Müller, Julia Kasyan, Thomas Stieler, Thomas Klesse, Haagen Surma, Richard Schneider, Sven Rainer Laveatz und Gunter Ramirez.
Regie: Michael Linke

Gastspiel

Karten bestellen























großes Haus Bautzen, Hauptbühne
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

Der Traumzauberbaum und Mimmelitt

Ein Familienmusical mit dem REINHARD LAKOMY-Ensemble

Der Traumzauberbaum hat heute für die Kinder das Traumblatt mit der Geschichte vom Mimmelitt, dem Stadtkaninchen, wachsen lassen. Gemeinsam mit Moosmutzel, dem Waldgeistermädchen, stimmt Mimmelitt das Traumblatt an. Kaum haben die beiden mit dem Morgenmuffelfrühsport die Sonne begrüßt, ist auch schon der große, dicke Kater Leopold zur Stelle. Mimmelitt steigt auf die Kasuki, seine Kaninchensuperkiste, und haut ab vor diesem unfreundlichen Gesellen. Aber Leopold lädt sie pfötchenringend in seine Wurstbude ein. Er will heute Nacht nicht alleine sein, denn ein quietschendes Geheimnis ist unterwegs! Ein Eisengeist! Schreckliche Schauertöne hat er gehört. Ph, das Geheimnis fängt doch Mimmelitt mit links! Jawoll! Oh je, was nun? Jetzt müssen der Traumzauberbaum und die Kinder helfen. Mittentief in der Sternennacht kommt das schreckliche Quietschen immer näher. Nach beiderseitigem großen Erschrecken stellt sich heraus, das quietschende Geheimnis ist ein sehr alter, verrosteter
Wetterhahn. Es ist der Ritter Adelbert. Dieser wünscht sich nichts sehnlicher als ein bisschen Schmieröl, Farbe und ein Dach, ach! Mit einer abenteuerlichen Hilfsaktion wird der frisch gestrichene Ritter Adelbert am Ende mit vereinten Kräften der Kinder auf das Dach der neuen Schule gehievt. Von hier aus kann er jeden Morgen die Schulanfänger begrüßen.

Gastspiel

Karten bestellen



































großes Haus Bautzen, Hauptbühne















großes Haus Bautzen, Hauptbühne