Spielplan




großes Haus Bautzen, Hauptbühne
de
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

Magie der Travestie - Die Nacht der Illusionen

Putz' dich raus - geh aus! Magie der Travestie kommt ins große Haus des Bautzener Theaters. Mit dabei: die Stars vom RTL Supertalent Divine Carousel.
Magie der Travestie - Die Nacht der Illusionen kommt in Ihre Stadt. Seien Sie dabei und genießen Sie eine fulminante Mischung aus Tanz, Gesang, Parodie und Erotik. Tauchen Sie ein in eine Welt voller Glitzer und Pailletten.
Frech, witzig und doch charmant strapazieren unsere Stars Ihre Lachmuskeln. Extravagante Kostüme und funkelnder Schmuck sorgen für leuchtende Augen und offene Münder. Die unvergleichlichen Starimitationen lassen Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Singen Sie mit zu Evergreens, mit denen Sie garantiert den einen oder anderen schönen Moment in Ihrem Leben verbinden. Denn eines ist sicher: Die Paradiesvögel in ihren hinreißenden Kleidern werden nichts unversucht lassen, um die Stimmung im Saal zum Brodeln zu bringen.
Auch wieder mit dabei ist das schrille Dreiergespann von „Divine Carousel“, welches bereits 2016 Jury, Publikum und Zuschauer der Castingshow „Das Supertalent“ und 2017 erstmals unsere Gäste begeisterte.
Seien Sie Ihrem Lieblingsstar ganz nah und halten Sie diesen einzigartigen Abend in einem Erinnerungsfoto für die Ewigkeit fest. Denn unsere Künstler sind alles andere als publikumsscheu.
Mal sehen, ob es Ihnen nach der Show noch gelingt, zwischen Mann und Frau unterscheiden zu können. Wir wünschen Ihnen - und vor allem den mutigen Männern - ganz viel Spaß und Vergnügen!

Gastspiel

Karten bestellen



großes Haus Bautzen, Hauptbühne
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

Musical Moments – Die witzig-charmante Musicalshow

Große Gefühle, mitreißende Melodien und charmante Geschichten sind das Erfolgsrezept der bekanntesten Musicals der Welt.

MUSICAL MOMENTS hat es sich zur Aufgabe gemacht nur das Beste aus über zwanzig der erfolgreichsten Musicals zu präsentieren. Der norwegische Musical-Star Espen Nowacki hat für „Musical Moments“ die schönsten Stücke aus zwanzig der erfolgreichsten Produktionen ausgewählt.
Das Ensemble um Nowacki besteht ausschließlich aus ausgebildeten Musicaldarstellern. Es beeindruckt mit hervorragenden Stimmen und schauspielerischem Können. In einer rund zweistündigen Show streifen die Bühnenprofis durch die Welt des Musicals.
Sie präsentieren unter anderem dramatische Momente aus „Tanz der Vampire“, rockige Töne aus „We will rock you“, Stimmungshits aus ABBA’s „Mamma Mia“ und populäre Balladen aus „Cats“ und
„Phantom der Oper.“ Die weltbekannten Solonummern wechseln sich mit Duetten und Ensemblestücken ab.
Modernste Licht- und Ton-Effekte sowie unterhaltsame Moderationen begleiten bekannte Stars der Originalproduktionen durch ihre zauberhaften Darstellungen. Der perfekte Mix aus gewaltigen Stimmen, atemberaubenden Tanzeinlagen und charmanten Darstellern machen diese magische Show zu einem unvergesslichen Ereignis!
Espen Nowacki‘s MUSICAL MOMENTS ist ein einzigartiges Unterhaltungserlebnis für alle Altersgruppen und ein absolutes Muss für Liebhaber guter Unterhaltung auf hohem Niveau

Gastspiel

Karten bestellen

Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
de
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Lausitzer Literatur vorMittag

Preisverleihung im Burgtheater

Bereits zum zweiten Mal wurde der Theaterstückpreis „Lausitzen“ , den die drei Theater Bautzen, Senftenberg und Cottbus ausschreiben, nun vergeben. Der Preisträger des Jahres 2019 heißt Oliver Bukowski. Die neue Bühne Senftenberg wird das nun zu vollendende Stück „Der Sohn“ im April 2020 in Senftenberg zur Uraufführung bringen, danach wird die Inszenierung aber auch am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und am Staatstheater Cottbus gastieren.
Die feierliche Preisverleihung wird erneut in Bautzen stattfinden – am 24. Februar laden wir im Rahmen unserer Matineereihe „Lausitzer Literatur vorMittag“ um 11 Uhr ins Burgtheater an. Eingeladen ist dazu die gesamte Jury (alle drei Intendanten, Harald Müller vom Verlag Theater der Zeit und Madlenka Scholze als Vertreterin der Stiftung für das sorbische Volk), die aus den zahlreichen eingesandten und anonymisierten Stückideen von Autorinnen und Autoren aus dem gesamten Bundesgebiet die beiden preiswürdigsten Ideen ausgewählt hat. Oliver Bukowski zählt zu den prominentesten Gegenwartsautoren sein Stück „Birkenbiegen“ wurde bis vor kurzem sowohl in Senftenberg, als auch in Bautzen erfolgreich gespielt. Auch er erhielt eine Einladung zur Veranstaltung in Bautzen. Mit dem Förderpreis wurde die Theatermacherin Ulrike Müller ausgezeichnet. Inhaltlich vorbereitet und auch bestritten wird die Preisverleihung und Lesung diesmal von der neuen Bühne Senftenberg, die den interessierten Literaturfreunden und den Vertretern der Presse die prämierten Texte und ihre Autoren vorstellen wird.
Bereits ab 10 Uhr darf im kleinen Saal wieder „aussichtsreich“ gefrühstückt werden. Bitte reservieren Sie rechtzeitig Karten zu 7 Euro ( 13 Euro mit Frühstück) unter Tel.: 03591 584 225 oder
www.theater-bautzen.de

mit Frühstücksangebot ab 10 Uhr

Karten bestellen




großes Haus Bautzen, Hauptbühne
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

Der Traumzauberbaum und das Geburtstagsfest

Ein Familienmusical mit dem REINHARD LAKOMY-Ensemble

Der Traumzauberbaum hat Geburtstag und seine beiden Waldgeister Moosmutzel und Waldwuffel wollen ihm ein buntes Jubilierungsfest schenken. Da kommt Agga Knack, die wilde Traumlaus, sie möchte auch mitfeiern. Sie hat sogar eine Kinderglücksrakete mitgebracht. Moosmutzel erwischt Agga Knack immer wieder in den Traumblättern, sogar von dem ganz kleinen Geburtstagskuchentraumblatt kann sie nicht die Finger lassen. Aber die Kinder werden gut Acht geben. Auch Waldwuffels Wolkenschlafschaf Miepchen Himmelblau passt scharf auf. Da! Schon wieder! Agga darf nicht mehr mitfeiern! Agga verschwindet und, „zappzerapp“, ein blaues Regentraumblatt auch.
Na und, das war doch nur ein Regentraumblatt. Ohne Regen scheint immer die Sonne, das hat sich Waldwuffel schon immer gewünscht. Damit es beim Jubilierungsfest nicht regnet, reißen Moosmutzel und Waldwuffel alle blauen Blätter ab und werfen sie in das Bächlein unter dem Traumzauberbaum. Der Wolkengeist Zausel ist darüber tief gekränkt. Er sammelt seine Wolken ein, nimmt sogar Waldwuffels liebes Miepchen mit. Und gleich danach ist das Bächlein weggelaufen. Der Traumzauberbaum wird verwelken, wenn Zausel die Wolken nicht wieder bringt! Es muss regnen, damit das Bächlein zurückkommt. Ach, wenn sie doch noch ein einziges blaues Traumblatt hätten, um den Wolkengeist zu versöhnen! Agga muss das einzig alleinige blaue Blatt wieder hergeben!
Agga denkt gar nicht daran, sie genießt die Sonne. Jedoch, wenn das kleine Geburtstagskuchentraumblatt dann nicht wachsen kann? Sofort gibt Agga das Regentraumblatt zurück! Gemeinsam mit den Kindern retten sie den Traumzauberbaum und feiern endlich ein wunderbar aufregendes Geburtstagsfest.

Gastspiel

Karten bestellen















großes Haus Bautzen, Hauptbühne
großes Haus Bautzen, Hauptbühne

Die goldenen 20er – Berlin ist ja so groß

mit Frack, Charme und Zylinder
Es spielt das Casanova Society Orchestra

Die Zwanziger Jahre werden golden genannt. Sie stehen für eine Zeit, in der alles schon mal da war: Massenmedien, Tanzvergnügen, Ohrwürmer, Finanzkrise (in der Reihenfolge) - alles wie heute, nur besser und: Zum ersten Mal!
Die beste Unterhaltungsmusik aller Zeiten entsprang der Feder von Grothe, Holländer und den Kollos diesseits und Gershwin und Whiteman jenseits des großen Teichs.Und Andreas Holzmann und das CASANOVA SOCIETY ORCHESTRA holen sie zurück. Mit allem was die Musik schon damals vergoldet hat: Vielseitige Arrangements, virtuose musikalische Fernreisen und komisch bis melancholische Texte.
Was waren die Zwanziger? Was sind sie für uns heute?
Antworten auf diese Fragen liegen zwischen den Zeilen von Liedern wie 'Veronika, der Lenz ist da', 'Mein kleiner grüner Kaktus' oder 'Puttin on the Ritz'. Oder die Interpreten dieser Evergreens machen sich im Hier und Jetzt ihren ganz eigenen Reim darauf:
Während Andreas Holzmann als charmanter Chef nicht nur den Hut auf, sondern auch den Frack an hat brilliert an der Geige Sonja Firker. Als moderne Frau hat sie allerdings ganz andere Ansichten über das Erobern und erobert Werden als er. Dass sie ebenfalls sehr gerne singt, und er ausgerechnet des Violinspiels mächtig ist, lässt im weiteren Verlauf unter Kollegen noch ganz andere Fragen in den Vordergrund treten, zum Beispiel die, wer hier eigentlich die erste Geige spielt. (Apropos Kollegen: Einfühlsam und stilsicher begeistert Das CASANOVA SOCIETY ORCHESTRA mit Tango, Paso Doble, Rumba, Foxtrot und Walzer in perfekt auf die Besetzung zugeschnittenen Arrangements und spektakulären Insrumentenwechseln im Stil der Weintraub Syncopaters. Die durchweg exzellenten Musiker können und wollen weit mehr als nur begleiten, so präsentiert das CASANOVA SOCIETY ORCHESTRA mit jodelndem Gesangstrio und einer Comedian Harmonists Einlage noch viele andere geniale Überraschungen.

Gastspiel

Karten bestellen














Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

CAMiNHO

musica latina, musica del alma

Alejandro León Pellegrin – Gesang/Gitarre Bertram Quosdorf – Sopran- und Tenorsaxofon /Klarinette /Backingvocals Michael Burkhardt – Kontrabass/ E- Bass Matthias Macht – Schlagzeug/Percussion
„Musica latina, musica del alma“- ein klangvoller Name für CAMiNHOs aktuelles Konzertprogramm.
Klangvoll sind die Lieder und Arrangements, für die sich der Bandgründer und musikalische Leiter Alejandro Leon Pellegrin, verantwortlich zeichnet, allemal. Der deutsch – chilenische Sänger und Gitarrist mischt dabei gekonnt eigene Kompositionen mit Liedern bekannter oder weniger bekannter Künstler des südamerikanischen Kontinents. Juanes, Shakira, Polo Montanez, Buena Vista Social Club& ihre Namen seien hier nur stellvertretend genannt. Das Konzertprogramm ist dabei keine lose Aneinanderreihung verschiedener Latinmusikstile oder – songs. Für Leon ist die Gestaltung der Lieder und Programme, wie auch kurz eingeflochtene Geschichten über seine chilenische Heimat, stets eine Herzensangelegenheit.
Mal ernst, mal humorvoll, manchmal poetisch moderiert er das Publikum durch eine Welt zwischen südamerikanischer Tradition, Weltmusik und Latin -Jazz, durch eine Welt zwischen Chile, Brasilien, Kuba& und Dresden, der heimlichen Hauptstadt der Latinmusik.
CAMiNHO unterhält sein Publikum seit mittlerweile 22 Jahren, auch wenn das die Musiker selbst am wenigsten glauben mögen& und seit fast zehn Jahren in unveränderter Besetzung.
Neben Alejandro Leon wäre dabei zuerst Bertram Quosdorf zu nennen. Der studierte Klarinettist und Saxofonist ist zwischen Theatermusik, Klassik und Jazz zuhause. Seine große Liebe ist, natürlich neben CAMiNHO, der Tango.
Die Rhythmussektion bilden Matthias Macht an den Drums und Percussion und Michael Burkhardt an den Bässen. Mit unglaublicher Spielfreude und Energie bildet Matthias Macht den treibenden Puls im musikalischen Geschehen der Band. Auffallend am Kontrabass ist besonders Michael Burkhardts Bogenspiel,
dass er gekonnt und sensibel einzusetzen weiß. Deutlich zu hören – seine „cellistische Vergangenheit“. CAMiNHO präsentiert sein diesjähriges Konzertprogramm in „gewohnter“ Frische und Vitalität, trotz oder gerade wegen der extremen Eingespieltheit
dieses wunderbaren Quartetts. Die Präsenz und die Selbstverständlichkeit, mit der sich die vier Musiker dem Publikum zeigen, macht deutlich, wie sehr die Bühne ihnen zu eigen geworden ist.

Gastspiel

Karten bestellen

































Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
de
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Lausitzer Literatur vorMittag

Benedikt Dyrlich
Leben im Zwiespalt 1
Aus Tagebüchern, Briefen und Beiträgen 1964–1989

Am 17. März, 11 Uhr wird Benedikt Dyrlich, der inzwischen in Dresden lebt, sein Buch „Leben im Zwiespalt 1 - Aus Tagebüchern, Briefen und Beiträgen 1964–1989“ (Domowina Verlag 2018), im Burgtheater vorstellen. Mit Auszügen aus Tagebüchern, Briefen und Beiträgen, die er seit Beginn der 1970er-Jahre gesammelt hat, zeichnet er im ersten Teil seines zweibändigen Werkes rückblickend Etappen seiner Biografie wie auch die Verhältnisse in der DDR bis zum politischen Umbruch im Herbst 1989. Eine Besonderheit des Buches ist, dass es Einblick gewährt in die „Wortschmiede“. Man erfährt Hintergründe, teils sogar den Entstehungstag einiger von Dyrlichs bekanntesten Gedichten. In den 70er und 80er Jahren war Benedikt Dyrlich am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen als Entwicklungsdramaturg an vielen Ur-und Erstaufführungen unmittelbar beteiligt, Er hat mit seiner Arbeit die Entstehung neuer sorbischer Dramatik wesentlich gefördert und geprägt.
„Benedikt Dyrlich, aufgewachsen in der sorbisch-katholischen Oberlausitz, ist ein kantiger Typ, der schon als junger Mann stets und ständig aneckte. 1964 verließ er den gängigen Werdegang eines DDR-Schülers und kam an das Bischöfliche Vorseminar in Schöneiche bei Berlin. Er sollte Priester werden. Aber Geistlicher wurde er nicht, stattdessen Literat, Theaterdramaturg, Politiker, Chefredakteur – ein Mensch der Worte und der Tat, ein Patriot, der Widerspruch nicht scheute, wenn ihm etwas gegen den Strich ging, der aber auch Zugeständnisse machen musste, wenn er Gefahr lief, seine Zukunft aufs Spiel zu setzen.“ (Zitat , Homepage Domowina Verlag)

mit Frühstücksangebot ab 10 Uhr

Karten bestellen























































Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Puppentheater
de











Burgtheater Bautzen, großer Saal







Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Puppentheater
de





Burgtheater Bautzen, großer Saal
Puppentheater
de


großes Haus Bautzen, Hauptfoyer
de
großes Haus Bautzen, Hauptfoyer

Vorverkaufsstart zum 24. Theatersommer

Der 24. Bautzener Theatersommer feiert am 20. Juni im Ortenburghof Premiere. Insgesamt sind 35 Vorstellungen bis zum 28. Juli geplant.

Den traditionellen Startschuss zum Vorverkauf gibt's am Samstag, dem 13. April, pünktlich 11 Uhr an der Theaterkasse auf der Seminarstraße. Natürlich werden Ausschnitte aus „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ nicht fehlen.
Die Komödie „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ spielt in den 70er Jahren in Ostberlin, der Hauptstadt der DDR, in einer Zeit, in der es noch Abschnittsbevollmächtigte der Volkspolizei, verbotene Westmusik, FDJler und eine innerdeutsche Grenze gab. Micha Ehrenreich ist 17 Jahre alt und wohnt im Osten in einer Straße, deren längeres Ende im Westen und deren kürzeres Ende in der DDR liegt - die Sonnenallee, dazwischen verläuft die strengbewachte Grenze.
Hinter der Mauer lebt der Klassenfeind. Aber Osten hin, Westen her: Das Wichtigste für Micha sind seine Freunde, Musik und Mädchen. Da ist Miriam, die unbeschreibliche, unerreichbare Schulschönheit, der er sein Leben zu Füßen legt. Natürlich spielt dabei auch die Musik eine große Rolle.
Thomas Brussig veröffentlichte seinen Roman „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ im Jahre 1999, zeitgleich wurde die Verfilmung der SONNENALLEE (Regie: Leander Haußmann) ein Kinohit.
Nun, 20 Jahre später, 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution 1989, wird die „Sonnenallee“ den Theatersommer rocken. Das wird Theater für alle – Ostler wie Westler, für Oma, Opa, Mama, Papa und die pubertierenden Sprößlinge & SONNENALLEE ist für alle gut.

11 bis 18 Uhr an der Theaterkasse



großes Haus Bautzen, Hauptbühne













































Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Puppentheater
de

Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Puppentheater
de















Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Tage des sorbischen Kindertheaters

Dny serbskeho dźěćaceho dźiwadła 2017

Dźěćace dźiwadłowe dny, znowa wuhotowane wot RCW a załožby, wotměja so lětsa hižo k 22. razej a to wot 18. do 19. meje w Budyskej młodowni a Němsko-Serbskim ludowym dźiwadle.
60 dźěći ze Serbskeje zakładneje šule Ralbicy, Serbskeje wyšeje šule Radwor, Žylowskeho a Borkowskeho horta je so přizjewiło.
W srjedźišću dnjow steja zaso dźěłarnički, kotrež wěnuja so wažnym ćežišćam dźiwadźelenja kaž improwizaciji a pohibowanju. Dźěłarnički nawjeduja po dobrej tradiciji fachowcy NSLDź: Petra-Maria Wencelowa-Bulankec, Heide-Simona Bartowa, Teresa Stübnerec, Měrko Brankačk, Torsten Schlosser a Jurij Šiman.
Tohorunja je předwidźane, zo młodźi hrajerjo na kóncu dnjow něšto ze swójskeho dźiwadłoweho repertoira abo z dźěłarničkow předstaja.

Die Kindertheatertage in Trägerschaft des WITAJ-Sprachzentrums und der Stiftung für das sorbische Volk finden in diesem Jahr bereits zum 22. Mal statt und zwar am 18. und 19. Mai in der Jugendherberge Bautzen und dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater. 60 Schüler der Sorbischen Grundschule Ralbitz, der Sorbischen Oberschule Radibor sowie der Schulhorte aus Sielow und Burg (Spreewald) werden nach Bautzen kommen. Im Mittelpunkt der Tage stehen Workshops, die sich wichtigen Grundlagen des Theaterspiels widmen wie der Improvisation und Bewegung. Die Werkstätten werden traditionell von Theaterfachleuten des DSVTh geleitet: Petra-Maria Wenzel, Heide-Simone Barth, Teresa Stübner, Měrko Brankačk, Torsten Schlosser a Jurij Šiman.
Zum Abschluss der Theatertage werden die jungen Darsteller einiges aus ihrem Repertoire bzw. den Workshops aufführen.


Burgtheater Bautzen, Probenraum
Burgtheater Bautzen, Probenraum

Tage des sorbischen Kindertheaters

Dny serbskeho dźěćaceho dźiwadła 2017

Dźěćace dźiwadłowe dny, znowa wuhotowane wot RCW a załožby, wotměja so lětsa hižo k 22. razej a to wot 18. do 19. meje w Budyskej młodowni a Němsko-Serbskim ludowym dźiwadle.
60 dźěći ze Serbskeje zakładneje šule Ralbicy, Serbskeje wyšeje šule Radwor, Žylowskeho a Borkowskeho horta je so přizjewiło.
W srjedźišću dnjow steja zaso dźěłarnički, kotrež wěnuja so wažnym ćežišćam dźiwadźelenja kaž improwizaciji a pohibowanju. Dźěłarnički nawjeduja po dobrej tradiciji fachowcy NSLDź: Petra-Maria Wencelowa-Bulankec, Heide-Simona Bartowa, Teresa Stübnerec, Měrko Brankačk, Torsten Schlosser a Jurij Šiman.
Tohorunja je předwidźane, zo młodźi hrajerjo na kóncu dnjow něšto ze swójskeho dźiwadłoweho repertoira abo z dźěłarničkow předstaja.

Die Kindertheatertage in Trägerschaft des WITAJ-Sprachzentrums und der Stiftung für das sorbische Volk finden in diesem Jahr bereits zum 22. Mal statt und zwar am 18. und 19. Mai in der Jugendherberge Bautzen und dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater. 60 Schüler der Sorbischen Grundschule Ralbitz, der Sorbischen Oberschule Radibor sowie der Schulhorte aus Sielow und Burg (Spreewald) werden nach Bautzen kommen. Im Mittelpunkt der Tage stehen Workshops, die sich wichtigen Grundlagen des Theaterspiels widmen wie der Improvisation und Bewegung. Die Werkstätten werden traditionell von Theaterfachleuten des DSVTh geleitet: Petra-Maria Wenzel, Heide-Simone Barth, Teresa Stübner, Měrko Brankačk, Torsten Schlosser a Jurij Šiman.
Zum Abschluss der Theatertage werden die jungen Darsteller einiges aus ihrem Repertoire bzw. den Workshops aufführen.




Burgtheater Bautzen, kleiner Saal
Burgtheater Bautzen, kleiner Saal

Tage des sorbischen Kindertheaters

Dny serbskeho dźěćaceho dźiwadła 2017

Dźěćace dźiwadłowe dny, znowa wuhotowane wot RCW a załožby, wotměja so lětsa hižo k 22. razej a to wot 18. do 19. meje w Budyskej młodowni a Němsko-Serbskim ludowym dźiwadle.
60 dźěći ze Serbskeje zakładneje šule Ralbicy, Serbskeje wyšeje šule Radwor, Žylowskeho a Borkowskeho horta je so přizjewiło.
W srjedźišću dnjow steja zaso dźěłarnički, kotrež wěnuja so wažnym ćežišćam dźiwadźelenja kaž improwizaciji a pohibowanju. Dźěłarnički nawjeduja po dobrej tradiciji fachowcy NSLDź: Petra-Maria Wencelowa-Bulankec, Heide-Simona Bartowa, Teresa Stübnerec, Měrko Brankačk, Torsten Schlosser a Jurij Šiman.
Tohorunja je předwidźane, zo młodźi hrajerjo na kóncu dnjow něšto ze swójskeho dźiwadłoweho repertoira abo z dźěłarničkow předstaja.

Die Kindertheatertage in Trägerschaft des WITAJ-Sprachzentrums und der Stiftung für das sorbische Volk finden in diesem Jahr bereits zum 22. Mal statt und zwar am 18. und 19. Mai in der Jugendherberge Bautzen und dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater. 60 Schüler der Sorbischen Grundschule Ralbitz, der Sorbischen Oberschule Radibor sowie der Schulhorte aus Sielow und Burg (Spreewald) werden nach Bautzen kommen. Im Mittelpunkt der Tage stehen Workshops, die sich wichtigen Grundlagen des Theaterspiels widmen wie der Improvisation und Bewegung. Die Werkstätten werden traditionell von Theaterfachleuten des DSVTh geleitet: Petra-Maria Wenzel, Heide-Simone Barth, Teresa Stübner, Měrko Brankačk, Torsten Schlosser a Jurij Šiman.
Zum Abschluss der Theatertage werden die jungen Darsteller einiges aus ihrem Repertoire bzw. den Workshops aufführen.